NATURPARKWANDERWEG Brokstedt – Aukrug

Naturparkwanderweg

Es ist ein Weg der zu Beginn erst einmal auf Asphalt verläuft, bis wir Birken und etwas Heide sehen, hier ist es ein Sandweg der in einen Waldweg übergeht. Ab jetzt wechseln sich Betonspurwege, Asphalt und Waldwege ab. Bis wir dann doch noch einen herrlichen und abwechslungsreichen Wanderweg vor uns haben. Jetzt ist es auch nur noch ein Katzensprung bis wir Aukrug …

JAKOBSWEG

Jakobsweg

JAKOBSWEG via JUTLANDICA 2020 BRouter Tour von Dänische Grenze nach Handewitt Tour von Flensburg nach Oeversee Tour von Handewitt nach Süderschmedeby Tour von Süderschmedeby nach Schleswig JAKOBSWEG via BALTICA von Lübeck über Hamburg nach Hollenbeck JAKOBSWEG via JUTLANDICA Ostroute Tour von Schleswig nach Kropp Tour von Kropp nach Rendsburg Tour von Rendsburg nach Stafstedt Tour… JAKOBSWEG weiterlesen

ÜBERSICHT FAHRRAD

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z Grün = ist veröffentlichtBlau = ist abgefahren, aber noch nicht veröffentlichtRot = ist noch nicht abgefahren A B BAD SEGEBERG Bad Segeberg – Neumünster via Rickling BOIZENBURG Boizenburg –… ÜBERSICHT FAHRRAD weiterlesen

Galerie ITZEHOE – NORTORF und zurück

Nortorf, Gnutz,
Aukrug, Bargfeld, Hennstedt, Oeschebüttel, Mühlenbarbek, Lohbarbek, Winseldorf, Oelixdorf, Itzehoe

JAKOBSWEG Glückstadt → Stade

Jakobsweg via Jutlandica Camino de Santiago

Immer schön flach, das höchste ist der Deich hier, gehen wir entlang, 32 km. Super ausgeschildert!

Galerie JAKOBSWEG HOHENWESTEDT – ITZEHOE

Hohenwestedt, Jahrsdorf, Peissen, Ridders, Hohenlockstedt, Winseldorf, Oelixdorf, Itzehoe

JAKOBSWEG Itzehoe → Glückstadt

Jakobsweg via Jutlandica Camino de Santiago Michael Rieck

Bis auf in Itzehoe gibt es einen Hügel zu überwinden ist alles Topf eben und alles asphaltiert, bis auf einmal 400m auf dem Deich und ein zweites Mal auf der Grasnarbe des Elbdeichs zu laufen ist, 28,5 km.

JAKOBSWEG Hohenwestedt → Itzehoe

Jakobsweg via Jutlandica Camino de Santiago Michael Michael-Arthur Rieck

Eine schöne und abwechslungsreiche Etappe, die überwiegend den Radwegweisern folgt. Es läuft sich auf Betonspurplatten, Waldwegen und Asphalt sehr gut. So ist diese lange Tour gut zu schaffen, 31 km.