Wien KAFFEEHAUS und HOTEL SACHER

STADT/CITY
Österreich/
Austria

WIEN/Vienna
KAFFEEHAUS und HOTEL SACHER

Das Kaffeehaus und das Hotel Sacher gehört beides zu Wien. Zum Kaffeehaus gehört eine Tageszeitung, ein Kaffee und das Glas Wasser, in einem beschaulichem Ambiente. Zum Hotel Sacher gehört die Sachertorte und natürlich ein großartiges Luxushotel.

Das Kaffeehaus ist eine Institution in Wien und gehört zum immateriellen Kulturerbe der UNESCO seit 2011. Es ist auch ganz normal, das ein Gast stundenlang einen Tisch besetzt, dabei alle Tageszeitungen durchließt und einen der 50 Kaffeevarianten genießt. Und wir, die ein Stück Torte zum Kaffee genießen, um zügig dieses einmalige Ambiente wieder verlassen, fallen mit diesem Verhalten sofort auf.

Das Glas Wasser wird zum Kaffee serviert, damit der Löffel darin abgelegt werden kann, denn so verlangte es der Adel damals. Dann gibt es noch die Geschichte mit dem harten Winter in Wien. Es gab kaum Heizmaterial und die Wiener wurden aufgefordert ihre Zeit im Kaffeehaus zu verbringen. Damit bekamen die Wirte die Auflage zu jedem Kaffee ein Glas Wasser zu servieren. Na und heute, sagt die Wissenschaft das Glas Wasser tut dem Körper gut. Denn nach jedem Schluck Kaffee ein Schluck Wasser zu genießen, verlängert den Kaffeegenuss und die Nieren sollen auch nicht leer arbeiten. Eine schöne Sitte, die sich bis heute gehalten hat.

Egal, was Sie in einem Wiener Kaffeehaus genießen, welchen Kaffee und welches Stück Torte, nehmen Sie sich Zeit und schauen Sie die Passanten an, die an ihnen vorbei flanieren. Denn niemand wird sie drängen, diesen Ort schnell wieder verlassen zu müssen.

Das Hotel Sacher und seine Sachertorte gehörten nicht immer zusammen. Denn Herr Sacher machte eine Lehre bei  k.u.k. Hofzuckerbäcker Demel in Wien und während dieser Zeit vollendete er die von seinem Vater zu erst gemachte Sachertorte. Als er dann wenige Zeit später das Hotel Sacher eröffnete, wurde dort die Sachertorte angeboten. Nachdem dann irgendwann das Hotel in Konkurs ging, eröffneten dann die neuen Besitzer, nach dem zweiten Weltkrieg, einen Rechtsstreit gegenüber Demel auf. Denn dort wurde die „Original Sacher-Torte“ auch noch angeboten. Nachdem dann einige Jahre ins Land gingen, einigten sich die Parteien 1963 außergerichtlich auf folgendes. Die „Original Sacher-Torte“ verblieb im Hotel Sacher und eine „Eduard Sacher-Torte“ darf bei Demel angeboten werden. Im Volksmund auch „Echte Sacher-Torte“ genannt und in der Firma Demel selbst als „Demel´s Sachertorte“.

Wenn man es sich kompliziert machen möchte, dann geht es auch kompliziert. Denn die Torten sind dann doch etwas unterschiedlich. Während bei der „Original Sacher-Torte“ zwei Schichten mit Marillenkonfitüre enthalten sind, hat die „Demel´s Sachertorte“ nur eine.

Das Hotel Sacher ist ein Luxushotel und ist Mitglied der Leading Hotels of the World. Es wurde von Anfang an, als solches geführt, egal ob es der Gründer Eduard Sacher oder nach seinem Tod, dann Anna Sacher war. Die das Hotel, als Witwenbetrieb, bis kurz vor ihrem Tod, 38 Jahre lang führte. Kurz danach ging es in Konkurs. Dennoch wurde es sofort weiter geführt und das Familienunternehmen Gürtler steht heute an der Spitze.

Wien Kaffeehaus Gerstner K. u. K. Hofzuckerbäcker steht für kulinarischen Hochgenuss.
Wien Kaffeehaus, Gerstner K. u. K. Hofzuckerbäcker

P.S.: Und hier noch ein Video als „Anreger“.

Anzeigen

FWSpass.de
Fahrrad + Wandern = Spass
www.fwspass.de


Empfehlung

Fahrrad + Wandern = Spass
FWSpass.de
Instagram fwspass 


© Copyright 2019 bei FWSpass.de, Ascheffel

Follow us:

Logo_Facebook
Instagram

Galerie WIEN KAFFEEHAUS und HOTEL SACHER

Übersicht WIEN