STADTLIEBE SH

FERIENSTRASSE/holiday road
FWSpass.de

STADTLIEBE SH – Rundtour in und durch Schleswig-Holstein
Gesamtstrecke von Kiel nach Kiel via Rendsburg, Husum, Friedrichstadt, Neumünster, Bad Bramstedt, Glückstadt, Norderstedt, Ahrensburg, Mölln, Lübeck und Plön
Ahrensburg, Bad Bramstedt, Friedrichstadt, Glückstadt, Husum, Kiel, Lübeck, Mölln, Neumünster, Norderstedt, Plön, Rendsburg

Start/begin: Kiel
Route:
Eine sehr schöne Rundtour, die von jedem der beschriebenen Orte aus gestartet werden kann. Genauso ist es natürlich auch möglich die Stadt jeweils einzeln oder 2 hiervon zu besuchen. Alles ist machbar und möglich. Bei dieser Beschreibung ist der Beginn und das Ende in der Landeshauptstadt Kiel des schönen Schleswig-Holsteins. Gefahren wird meistens auf sehr schönen Landesstraßen, denn Sie möchten das Land kennenlernen, aber es sind auch Bundesstraßen und Kreisstraßen mit dabei. Es gibt viel zu sehen, denn Schleswig-Holstein hat einiges zu bieten und von daher ist genügend Zeit einzuplanen. Diese Rund ist 540 km lang.
A very nice round trip, which can be started from any of the places described. Of course it is also possible to visit the city one by one or two of them. Everything is possible and possible. In this description is the beginning and the end in the state capital Kiel of beautiful Schleswig-Holstein. Dangers are mostly on beautiful country roads, because you want to get to know the country, but there are also federal highways and county roads with it. There is a lot to see, because Schleswig-Holstein has a lot to offer and therefore there is enough time to plan. This round is 540 km long.
Ziel/finish: Kiel

Downloads:
gpx-Datei für GPS-Geräte/Kartenprogramme von GPSies
pdf-Datei zum Download STADTLIEBE SH Gesamtstrecke
und STADTLIEBE SH Städte Orte


Eine Tour von Städte SH.

Kiel

„Sophienblatt“ am Hauptbahnhof in südliche Richtung
„Hamburger Chaussee“
„Kreisverkehr“ B 76
„Hamburger Chaussee“

Molfsee
– Freilichtmuseum
„Hamburger Landstraße“
„Mielkendorfer Weg“

Mielkendorf
„Kieler Straße“
A 215 unterqueren
„Kieler Straße“
„Dorfstraße“

„Ruhm“ bis Ende
K 32
„Rodenbeker Weg“ K 32

Rumohr
„Dorfstraße“
„Dorfstraße“

„Bornhorst“ L 255
„An der Chaussee“ L 255 am Ort Schierensee vorbei
„An der Chaussee“ L 255 am Gut Schierensee vorbei, liegt links
L 255, an Wrohe, liegt rechts, vorbei
an Gut Deutsch-Nienhof vorbei, liegt links

L 255
„Liethberg“ L 255
L 48, Annentaler Berg queren, rechts geht es nach Westensee
– Kirche in Westensee
L 255, „Liethberg“
„Allee“, auf der rechten Seite liegt Gut Emkendorf

Emkendorf
„Allee“
„Rendsburger Chaussee“ Hauptstraße folgen

A 7 überqueren
„Rendsburger Chaussee“

Bokelholm
„Rendsburger Chaussee“

„Rendsburger Chaussee“
L 255
Bahn unterqueren
„Bokelholmer Chaussee“

Stampfmühle
„Bokelholmer Chaussee“
Bahn unterqueren

Schacht-Audorf
„Bahnhofstraße“
B 202 unterqueren
„Bahnhofstraße“ bis zum Kreisel und 3. Ausfahrt nehmen
„Dorfstraße“

Osterrönfeld
– Eisenbahnhochbrücke
„Dorfstraße“
Bahn unterqueren
„Dorfstraße“ zur B 202

B 202 Richtung Rendsburg
B 77 Richtung Rendsburg
im Tunnel den Nord-Ostsee-Kanal unterqueren
Rendsburg

  • Rendsburg 45 km
    • Essen + Trinken
      • alles
    • Museen
    • NordArt, internationale Kunstausstellung, Büdelsdorf
    • Nord-Ostsee-Kanal
      • Autobahnbrücke, Fähre, Fußgängertunnel und Kraftfahrstraßentunnel
      • Bank, „längste aktuell aufgebaute Sitzbank der Welt“
      • Eisenbahnhochbrücke mit Schwebefähre (diese ist derzeit nicht in Betrieb)
      • internationale Achter beim härtesten Rudermarathon der Welt
      • Kaiser-Wilhem-Kanal
        • meist befahrene künstliche Seeschifffahrtsstraße der Welt
        • Sektsteuer
        • kostenlose Fähren auf Kanälen
      • Sinnweg
    • Rendsburger Herbst
    • Shoppen
      • Hohe Straße
      • Königstraße
      • Schiffbrückenplatz
    • Werft
      • Lürssen-Kröger-Werft
      • Nobiskrug
„längste aktuell aufgebaute Sitzbank der Welt“

„Berliner Straße“
„Königstraße“
„Grafenstraße“
„Baronstraße“
„Herrenstraße“
über „Dresdner Brücke“
„Eisenbahnstraße“
„Denkerstraße“
„Hollesenstraße“ B 203 Richtung Fockbek
„Fockbeker Chausse“ B 203
B 77 Richtung Schleswig

B 77 an Siedlung Ahrenstedt vorbei
B 77 an Siedlung Sorgbrück vorbei
B 77 an Siedlung Heidbunge vorbei
B 77 an Siedlung Kropper Busch vorbei
Kropp im Kreisel 3. Ausfahrt

Kropp
„Schleswiger Straße“
„An der Kirche“ bis zum Kreisel
„Hauptstraße“ bis zum Stopschild
„Am Markt“
„Reider Weg“ Vorfahrtsstraße folgen
durch Kreisel, 2. Ausfahrt
„Reider Weg“

L 39

Groß Rheide
„Hauptstraße“

„Hauptstraße“

Dörpstedt
„Hauptstraße“
L 37

„Hye“ L 37

Hollingstedt
– Kirche
– Treene
„Schlott“
„Nedderend“

„Drellborg“ L 37
„Brendhörn“ L 37

Ostenfeld
„Hauptstraße“
„Ostenfelder Landstraße“

„Steinberg“ L 37
„Ostenfelder Landstraße“ L 37

 

Husum, Alte Rathaus

„Ostenfelder Landstraße“
„Ostenfelder Straße“
„Osterhusumer Straße“ Vorfahrtsstraße folgen
„Adolf-Menge-Straße“
„Osterende“ bis Kreuzung mit Ampel
„Kuhsteig“
„Brinckmannstraße“
„Adolf-Brütt-Straße“ bis Ende
„Adolf-Brütt-Straße“
„Deichstraße“ an Bahn entlang
Hubbrücke
„Gaswerkstraße“
Bahnunterführung
„Simonsberger Straße“
durch Kreisel, 2. Ausfahrt
„Simonsberger Straße“

„Finkhauschaussee“ K 136
„Hauptstraße“
„Königsweg“
„Dorfstraße“ L 31

Simonsberg
„Dorfstraße“
„Mühlendeich“

„Am Sand“ L 31

Witzwort
– Kirche
– Mühle
„Dorfstraße“
„Süden“

„Siethwende“ bis B 5
B 5
B 202
Koldenbüttel vorbei
– Kirche
durch Kreisel, 2. Ausfahrt

  • Friedrichstadt 123 km
    • Essen + Trinken mit Blick auf das Wasser
      • alles vom Döner bis zum Menü
    • Marktbrunnen
    • Museen
    • Remonstantenkirche
      • Die erste war sie mal, die einzige außerhalb der Niederlande ist sie immer noch.
    • Shoppen

Friedrichstadt

„Tönninger Straße“ B 202
L 156 Vorfahrtsstraße folgen

Brücke über Eider
„Bundesstraße“ L 156
„Österfeld“ L 149

Österfeld
„Österfeld“ L 149

L 149
„Hauberg“ L 149
L 149
„Buttermilchskrug“ L 149
L 149

Kleve
– Kirche
„Hauptstraße“

Hennstedt
„Klever Weg“
„Kirchenstraße“
„Tellingstedter Chaussee“

„Apeldör“ L 149
„Landesstraße“ L 149
„Hollingstedter Straße“

„Glüsinger Bergen“ L 149
„Steinkrug“ L 149
L 172 unterqueren

Schalkholz
„Hauptstraße“

„Finkenburg“ L 149
„Husumer Straße“ L 149

Tellingstedt
– Kirche
„Hamburger Straße“
B 203 überqueren
„Hamburger Straße“

„Immenstedter Straße“

Lendern
K 39

„Lendernweg“
„Alberdorfer Straße“ L 148 und 2.

Osterade
„Hauptstraße“

„Hauptstraße“ L 131

Offenbüttel
„Hauptstraße“

„Hauptstraße“ L 131
L 131

Fähre Fischerhütte, kostenlos, Nord-Ostsee-Kanal überqueren
„Hauptstraße“ L 131

Hanerau-Hademarschen
– Kirche
„Hafenstraße“ bis Ende
„Im Kloster“
„Theodor-Storm-Straße“
„Mannhardtstraße“

„Mannhardtstraße“ L 316
„Bundesstraße“ L 316

Gokels
„Bundesstraße“
„Seefelder Straße“

Seefeld
„Hauptstraße“
„Pulser Straße“

L 128

Puls
„Bahnhofstraße“

„Pulser Straße“ L 128
„Viehorn“ L128 bis
B 430 Richtung Neumünster

B 430 nach Neumünster an Hohenwestedt vorbei
– Kirche
– Heimatmuseum
B 430 nach Neumünster am Boxberg vorbei
– Naturpark
B 430 nach Neumünster an Aukrug-Innien vorbei
– Kirche
B 430 nach Neumünster an Wasbek vorbei
A 7 überqueren

  • Neumünster 206 km
    • Essen + Trinken in der Textilhochburg
      • alles vom Döner bis zum Menü
    • Tierpark
    • Museen
    • Shoppen
      • in der Stadt
      • bei Nortex Mode-Center
      • McArthurGlen Designer Outlet
    • Kirche

Neumünster Rathaus

„Wasbeker Straße“ B 430
„Wasbeker Straße“ B 430
„Hansaring“
„Ehndorfer Straße“

„Hauptstraße“ K 3
A 7 überqueren
„Störstraße“
Stör überqueren

Padenstedt
„Störstraße“ bis Ende
„Hauptstraße“

„Hauptstraße“
„Padenstedter Straße“

Arpsdorf
„Padenstedter Straße“
„Dorfstraße“ K 12, Vorfahrtsstraße folgen
„Willenscharener Straße“

„Willenscharener Straße“
„Arpsdorfer Straße“ K 56

Willenscharen
„Arpsdorfer Straße“ bis Ende
„Am Wallberg“ L 122

Brokstedt
– Kirche
„Dörnbek“
Bahn queren
„Osterfeld“

„Brokstedter Straße“ L 122

Armstedt
„Hauptstraße“

„Bramstedter Straße“ L 122
B 206 überqueren
„Bekate“

  • Bad Bramstedt 232 km
    • Essen + Trinken in der Kur- und Rolandstadt
      • alles vom Döner bis zum Menü
    • Museen
    • Shoppen
      • gemütlich und entspannt
    • Bad- und Freizeitspaß in der Roland Oase
    • Kirche

Schäferberg“ bis Ende
Maienbeeck“
Kirchenbleeck“
An der Bleecker Brücke“
Glückstädter Straße“

Aukamp
„Glückstädter Straße“Hitzhusen
„Glückstädter Straße“
„Glückstädter Straße“ K 30

Weddelbrook
„Glückstädter Straße“
„Heidmoorer Straße“
„Heidmoorer Straße“

Lohnkamp
„Heidmoorer Straße“

„Waldchaussee“
„Bramstedter Landstraße“ bis Ende
„Hauptstraße“ bis Kreisel
1. K 18

Groß Offenseth-Aspern
„Dorfstraße“

L 113
L 288
A 23 überqueren
L 288 bis Kreisel
1. „Horstheider Weg“

Horst
– Kirche
„Horstheider Weg“
Bahn queren
„Horstheider Weg“
„Bahnhofstraße“ bis Ende
„Am Markt“
„Schulstraße“

„Schulstraße“ L 100
„Grönländer Chaussee“ L 168

Grönland
„Grönland“

„Grönland“ L 168

Sommerland
„Dückermühle“

„Lesigfeld“ L 168

Herzhorn
– Kirche
„Lesigfeld“
L 168
„Grillchaussee“

„Grillchausee“

  • Glückstadt 272 km

„Herzhorner Straße“
„Christian-IV-Straße“ bis Kreisel
3. Ausfahrt, „Stadtstraße“ B 431, bis Kreisel
2. Ausfahrt, „Stadtstraße“ B 431, bis Kreisel
2. Ausfahrt, B 431

B 431

Neuendorf
– Kirche
„Dorfreihe“ B 431
„Kirchdorf“ B 431

„Altendeich“ B 431
„Kruck“ B 431

Elmshorn
– Kirche
„Am Deich“ B 431
„Gerberstraße“ B 431
„Schulstraße“ B 431
„Holstenstraße“ B 431
„Königstraße“
„Geschwister-Scholl-Straße“
Bahnunterführung
„Geschwister-Scholl-Straße“ bis Ende
„Geschwister-Scholl-Straße“
„Mühlenstraße“ bis Ende
„Mühlendamm“
„Kaltenweide“
queren „Wittenberger Straße“
„Kaltenweide“ L 75

„Offenau“ L 75
A 23 überqueren

Vossloch
„Hauptstraße“

„Vosslocher Chaussee“

Barmstedt
– Kirche
– Rantzauer See
„Moltkestraße“
„Pinneberger Landstraße“ L 75, bis Kreisel
„Spitzerfurth“ L 75, 3. Ausfahrt
„Mühlenweg“ bis Ende
„Hamburger Straße“ L 75
„Heeder Damm“
„Hoffnunger Chaussee“ L 75

Heede
„Hoffnunger Chaussee“

„Hoffnunger Chaussee“ L 75
„Barmstedter Chaussee“ L 75
queren B 4
„Barmstedter Straße“ L 75
„Ellerauer Straße“ L 134
„Alvesloer Straße“ L 134

Ellerau
„Berliner Damm“
„Berliner Damm“ bis Ende
Bahn queren
„Bahnstraße“ L 76
„Friedrichsgaber Straße“ L 76 bis Ende

A 7 überqueren
„Friedrichsgaber Straße“ K 24
„Kothla-Järve-Straße“ K 113
Bahn überqueren und gleich
„Ulzburger Straße“

Harksheide
„Ulzburger Straße“

Friedrichsgabe
„Ulzburger Straße“

  • Norderstedt 326 km
    • Essen + Trinken mit dem Slogan „Vom Dorf zur fünftgrößten Stadt Schleswig-Holsteins“
      • alles vom Döner bis zum Menü
    • Museen
    • Shoppen
    • Stadtpark
      • Landesgartenschau

„Ulzburger Straße“
←  „Alter Kirchenweg“ gegenüber geht’s zum Rathaus
„Marktplatz“
„Stonsdorfer Weg“ bis Kreisel
„Langenharmer Weg“

„Schleswig-Holstein-Straße“ L 284 und 2.
„Harksheider Straße“

Wilstedt
„Harksheider Straße“
„Dorfring“
„Tangstedter Straße“ K 51

Tangstedt
– Kirche
„Hauptstraße“

„Hauptstraße“ K 51
queren B 432
„Wulksfelder Damm“ L 98

Wulksfelde
„Wulksfelder Damm“ L 98

„Lohe“ L 98

Hamburg
Duvenstedt
„Lohe“ bis Kreisel und 3. Ausfahrt
„Duvenstedter Damm“
„Schleusenredder“
Alster überqueren
„Alsterblick“

Wohldorf
– Kirche
„Bredenbekstraße“
„Timms Hege“

Ohlstedt
„Westerfelde“
U-Bahnhof Ohlstedt vorbei
„Alte Dorfstraße“
„Ohlstedter Platz“ bis Ende
„Hoisbütteler Straße“

„Mühlenbrook“

Schleswig-Holstein
„Ohlstedter Straße“

Ammersbek
„Ohlstedter Straße“
„Lübecker Straße“ L 225
L 225

Bünningstedt
„Dorfstraße“

  • Ahrensburg 351 km
    • Essen + Trinken in „Stadt im Grünen“
      • alles vom Döner bis zum Menü
    •  Museen
    • Shoppen
    • Kirche

„Bünningstedter Straße“
„Reeshoop“
„Bei der Doppeleiche“
„Wohldenhorn“ bis Ende
„Bahntrasse“

Bahn unterqueren
„Bahntrasse“
„Ostring“
„Sieker Landstraße“

Großhansdorf – Schmalenbeck
– Kirche
„Sieker Landstraße“

A 1 überqueren
L 224 bis Kreisel und 2. Ausfahrt
L 224 bis Kreisel und 2. Ausfahrt
„Sieker Damm“ L 224
„Sieker Straße“ L 224

Großensee
– See
„Lütjenseer Straße“
„Trittauer Straße“
„Rausdorfer Straße“

„Rausdorfer Straße“ K 105

Rausdorf
„Großenseer Straße“ bis Ende
„Hauptstraße“

L 160
„Rausdorfer Straße“ L 160
B 404 überqueren

Trittau
– Kirche
„Rausdorfer Straße“
„Mühlenweg“ bis Ende
„Hamburger Straße“
„Möllner Straße“

„Möllner Straße“ L 220

Hamfelde
„Möllner Straße“
L 220

L 220

Mühlenrade
„Dorfstraße“

„Dorfstraße“ L 220

Köthel
„An de Kirch“
„Twerblöcken“

„Schewenböken“ L 220
„Koppelkaten“ L 200
„Koberger Straße“ L 200

Borstorf
„Koberger Straße“
„Möllner Straße“

„Neuenlande“ L 200
„Borstorfer Straße“ L 200

Breitenfelde
– Kirche
„Borstorfer Straße“
„Bundesstraße“ B 207
„Kuckucksredder“

„Kuckucksredder“ bis Ende
„Möllner Straße“ K 27

Alt Mölln
„Dorfstraße“
„Bundesstraße“
B 207 unterqueren
„Bundesstraße“

Elbe-Lübeck-Kanal überqueren

  • Mölln 397 km
    • Essen + Trinken in „Mölln – ein Quantum Schabernack“
      • alles vom Döner bis zum Menü
    •  Museen
    • Shoppen
    • Kirche

„Vorkamp“
„Eichholzberg“
„Grambeker Weg“
„Hauptstraße“
Umfahrung Bahnhof
„Hauptstraße“ bis Ende
„Schmilauer Straße“
„Schmilauer Straße“

L 202

Schmilau
– Bahn
– Kirche
„Möllner Straße“
„Ratzeburger Straße“

L 202

Ratzeburg
– Dom
– Seen
„Schmilauer Straße“
„Seedorfer Straße“
„Bundesstraße 208“ B 208
„Schweriner Straße“
„Schönberger Straße“

L 315
„Wietingsbek“
L 01

Schlagbrügge
„Lindenstraße“
„Schlagsdorfer Straße“

L 01
L 02
„Radingsdorfer Straße“
A 20 überqueren
L 02
Umgehung Lüdersdorf bis Kreisel
„Hauptstraße“ 3. Ausfahrt
L 02

Herrnburg
– Kirche
„Hauptstraße“
Bahn queren
„Hauptstraße“

  • Lübeck 441 km
    • Essen + Trinken in der „Königin der Hanse“
      • alles vom Döner bis zum Menü
    • Kirche
      • Marienkirche
      • Petrikirche
      • St. Jakobi Kirche zu Lübeck
    •  Museen 
    • Shoppen
      • Hüxstraße
      • Gassen und Gänge
      • Weihnachtsmärkte in der Adventszeit
    • Sonstiges
      • Marzipan von Niederegger, Breite Str. 89
      • Rathaus
      • Thomas Mann, Günter Grass und Willy Brandt;
        die drei Lübecker Nobelpreisträger
    • Travemünde
      • Baden
      • Pötte gucken
      • Bummeln
Lübeck

„Brandenbaumer Landstraße“
„Marlistraße“
„Walderseestraße“
„Moltkestraße“
Wakenitz überqueren

„Moltkestraße“ bis Ende
„Hüxtertorallee“ bis Kreisel
„Wallstraße“ Trave überqueren
„Wallstraße“
Trave überqueren

„Wallstraße“
„Possehlstraße“
„Holstentorplatz“
Trave überqueren
„An der Untertrave“

Hubbrücke Lübeck
„Hafenstraße“
„Neue Hafenstraße“
„Eric-Warburg-Brücke“ Trave überqueren
„Einsiedlerstraße“

„Josephinenstraße“ Bahn überqueren
„Posener Straße“
„Weichselstraße“
„Schwartauer Landstraße“

Bad Schwartau
– Kirche
„Tremskamp“
A 1 unterqueren
„Lübecker Straße“
„Auguststraße“
„Eutiner Ring“
„Eutiner Straße“
„Riesebusch“

„Riesebusch“ bis Ende
„Eutiner Straße“ L 309

Ratekau
– Feldsteinkirche

„Eutiner Straße“ L 309

Techau
„Eutiner Straße“

„Eutiner Straße“ L 309

Pansdorf
„Eutiner Straße“ L 309

„Eutiner Straße“ L 309
L 309

Pönitz
„Lübecker Straße“

„Ekholfer Straße“ L 309

Ekelsdorf
„Ekholfer Straße“

„Lehmkamp“ L 309

Süsel
– Kirche
„Süseler Moor“
„An der Bäderstraße“
Auffahrt B 76

„Bundesstraße 76“ B 76

Eutin
– Kirche
– Schloss

B 76
„Plöner Landstraße“
L 174

Fissau
– Kellersee

„Malenter Landstraße“
„Eutiner Straße“

Gut Rothensande
– Immenhof

„Eutiner Straße“

Bad Malente-Gremsmühlen
– Kirche
– See
– Dieksee
– Kellersee
„Eutiner Straße“
„Hindenburgallee“ Schwentine überqueren
„Bahnhofstraße“
„Sebastian-Kneipp-Straße“

„Grebiner Weg“ K 25

Neversfelde
– Holzturm Aussichtspunkt
„Grebiner Weg“

„Grebiner Weg“ K 25

Grebin
– Windmühle
„Malenter Straße“
„Dorfstraße“
„Hauptstraße“

„Hauptstraße“
„An der B 430“ B 430

  • Plön 499 km
    • Essen + Trinken in „Plön – Seen und gesehen werden“
      • alles vom Döner bis zum Menü
    • Kirche
    •  Museen
    • Prinzeninsel
    • See
      •  Großer Plöner See
    •  Shoppen
Plön

„Lütjenburger Straße“ und wieder zurück
„Lütjenburger Straße“ B 430

L 53

Rixdorf
L 53

L 53

Lebrade
– Kirche
L 53

L 53

Sellin
„Hauptstraße“

„Plöner Landstraße“ L 53

Mucheln
„Plöner Landstraße“

„Plöner Landstraße“ L 53

Gut Lammershagen
„Blumenhorst“ L 53

Selent
– Blomenburg
– Kirche
– Selenter See
„Plöner Straße“ bis Ende
„Kieler Straße“

„Kieler Straße“ B 202

Martensrade
„Kieler Straße“

„Lütjenburger Straße“ B 202

Rastorfer Passau
„Lütjenburger Straße“

„Lütjenburger Straße“ B 202
Schwentine überqueren
„Lütjenburger Straße“ B 202
B 76

Raisdorf
„Bundesstraße 76“ B 76

  • Kiel 540 km
Kiel

„Preezer Chaussee“ B 76
„Konrad-Adenauer-Damm“ rechts halten
„Theodor-Heuss-Ring“
„Sörensenstraße“
„Schwedendamm“
„Bahnhofstraße“
„Kaistraße“
„Stresemannplatz“
„Sophienblatt“

Ziel erreicht

Stand: Februar 2018

Allzeit gute Fahrt!

Ihr Michael Rieck

P.S.: Und hier noch ein Video als „Anreger“.

YouTube kommt noch

Stadtbeschreibung

Kiel kommt noch
ist
Siehe auch: Wikipedia

Sehenswürdigkeit
Kommt noch

Anzeigen

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige
FWSpass.de
Fahrrad + Wandern = Spass
www.fwspass.de
logo-fwspass


© Copyright 2018 bei FWSpass.de, Ascheffel

Follow us:

Logo_Facebook

Instagram


GALERIE STADTLIEBE SH

Galerie

 

GALERIE PLÖN – KIEL via Preetz und Rastorf

KIEL – PLÖN via Rastorf und Preetz

FAHRRAD/bicycle
FWSpass.de Schleswig-Holstein

KIEL – PLÖN via Rastorf und Preetz
Kiel, Klausdorf, Schwentinental, Flüggendorf, Rosenfeld, Bredeneek, Wakendorf, Preetz, Sophienhof, Trent, Theresienhof, Tramm, Plön

Start/begin: Kiel, Rathaus
Route:
Etwas hügelig, fast alles asphaltiert, eine sehr schön zu fahrende Strecke, 42 km.
Slightly hilly, almost everything asphalted, a very nice track, 42 ​​km.
Ziel/finish: Plön, Kirche

Downloads: gpx-Datei für GPS-Geräte/Kartenprogramme von GPSies
pdf-Datei zum Download KIEL – PLÖN via Rastorf und Preetz

Kiel
Start vom Rathaus in östliche Richtung
„Rathausstraße“
„Holstenbrücke“
„Berliner Platz“
„Wall“
„Kaistraße“
„Hörnbrücke“ „Gaardener Ring“
„Karlstal“
„Schulstraße“
„Johannesstraße“
„Stoschstraße“
unterqueren „Ostring“
Fuß- Radweg am Sport & Begegnungspark und am Hans-Geiger-Gymnasium
„Poppenrade“
„Tröndelweg“, bis Ende
„Ellerbeker Weg“ und gleich
„Gerstenkamp“
Straße
„Wiener Allee“
„Preetzer Chaussee“
„Heidbergredder“
unterqueren der L (Landesstraße) 52

Klausdorf
„Heidbergredder“, bis Ende
„Dorfstraße“
„Ritzebeker Weg“

Schwentinental
„Ritzebeker Weg“
„Wasserwerksweg“
„Wasserwerksweg“
„Oppendorfer Mühle“
„Möhlenweg“, Radweg mit Umlaufgittern

Flüggendorf
„Möhlenweg“, bis Ende
„Alte Schulstraße“, RWW (Radwegweiser) Dobersdorf

„Prieskamp“

Rosenfeld
„Dorfstraße“, bis Ende

„Lütjenburger Straße“ B (Bundesstraße) 202 und gleich
„Rastorfer Weg“, SW (Sandweg, Kiesweg)
Gut Rastorf, RWW
„Lange Reihe“, SW (Sandweg, Kiesweg)
„An der Spolsau“

Bredeneek
„An der Spolsau“

„An der Spolsau“

Wakendorf
„Wakendorfer Straße“
„Dorfstraße“

B 76 überqueren
„Dorfstraße“

Preetz
„Moorweg“
„Holstenweg“
„Holstenweg“
queren „Rethwischer Weg“
„Moritz-Schreiber-Straße“
„Hohenkamp“
„Wischkamp“, bis Ende
„Wakendorfer Straße“, bis Ende
B 76 queren
„Lange Brückstraße“, Fußgängerzone
Wanderweg, am Kirchsee entlang

Schellhorn
Wanderweg, bis Ende
„Am Wiesengrund“
„Plöner Landstraße“, , RWW Plön

Sophienhof
„Plöner Landstraße“

B 76 unterqueren
„Trenter Weg“, Betonplattenspurweg

Trent
„Preetzer Redder“
„Lassabeker Weg“, RWW Plön

Theresienhof
„Lassabeker Weg“
„Holzkoppel“, RWW Plön

„Am Döhl“

Tramm
„Am See“
Fuß- und Radweg Richtung Plön nutzen

Plön
B 76, Fuß- und Radweg Richtung Plön nutzen
„ Appelwarder“
„ Appelwarder“
„Appelwarder“
„Brückenstraße“, bis Ende
„Rodomstorstraße“
B (Bundesstraße) 76 queren
„Rodomstorstraße“
„Gänsemarkt“, bis Ende
„Lübecker Straße“
„Markt“
Ziel erreicht, Kirche

Stand: Juni 2017

Allzeit gute Fahrt!

Ihr Michael Rieck

P.S.: Und hier noch ein Video als „Anreger“.

Stadtbeschreibung

Kiel
Kiel ist die Landeshauptstadt von Schleswig-Holstein mit rund 240.000 Einwohnern und liegt an der Ostsee. In Kiel endet der Nord-Ostsee-Kanal und Kiel ist durch die Marine sowie durch die Werft bekannt, darüber hinaus ist der Ostseehafen mit den Fährverbindungen sehr interessant. Natürlich ist die Kieler Woche, der THW Kiel und die Kieler Sprotte genauso bekannt.
Kiel hat einiges an Sehenswürdigkeiten zu entdecken, hier eine kleine Auswahl, die Hörnbrücke, der Ostseekai, die Kiellinie, das U-Boot 995 in Laboe, der Alte Botanische Garten, das Rathaus mit dem Rathausturm, das Opernhaus, das Landeshaus und der Bahnhof zählen dazu. Genauso die Levensauer Hochbrücke, der Leuchtturm und die Fischauktionshalle am Sartorikai.
Neben einigen Museen wie dem Schifffahrtsmuseum und das Schleswig-Holsteinische Freilichtmuseum in Molfsee, gibt es natürlich auch Strand der zum Baden einlädt und einige Parks. Siehe auch: Wikipedia Kiel

Preetz
Preetz ist eine Kleinstadt mit rund 16.000 Einwohnern bei Kiel im Kreis Plön. Preetz ist auch als Schusterstadt bekannt.
Als Sehenswürdigkeiten hat Preetz folgendes zu bieten, das Heimatmuseum, das Holzschuhmuseum, deshalb wird diese Stadt auch als Schusterstadt genannt, die Preetzer Holzschuhe und das Adlige Kloster mit der Klosterkirche. Das Adlige Kloster und die Klosterkirche sind absolut sehenswert und es sollte ein wenig Zeit mit eingeplant werden.
Außerdem fließt die Schwentine durch Preetz und sie fließt durch den Kirchsee hindurch.
Siehe auch: Wikipedia Preetz

Plön
hat 8.700 Einwohner und ist die Kreisstadt des Kreises Plön und liegt am Großen Plöner See. Plön hat als Wahrzeichen ein Schloss. Plön besitzt ein Gymnasium, ist Standort der Marineunteroffizierschule und ist Sitz des Max-Planck-Instituts für Evolutionsbiologie.
Der Große Plöner See ist der größte des Landes und zur Stadt gehören 11 Seen und 5 weitere an denen Plön einen Anteil hat. Als Sehenswürdigkeiten sind hier das Plöner Schloss, welches im Eigentum der Firma Fielmann ist, der Schlossgarten Plön mit Siebenstern und der Alte Apfelgarten, ehemals herzoglicher Küchengarten, zu nennen.
Neben einer kleinen und schönen Innenstadt, die zu einem Bummel einlädt, können Sie herrliche Spaziergänge tätigen oder auch Baden gehen.
Siehe auch: Wikipedia Plön

Sehenswürdigkeit
Preetz, Adlige Kloster
Plön, Schloss
Plön, Prinzeninsel

Anzeigen
Hotel Berliner Hof
Druck


Anzeige
FWSpass.de
Fahrrad + Wandern = Spass
www.fwspass.de
logo-fwspass


© Copyright 2017 bei FWSpass.de, Ascheffel

Follow us:

Logo_Facebook

Instagram


WEITER
PLÖN – LÜTJENBURG


ZURÜCK
PLÖN – KIEL via Kühren und Preetz

PLÖN – KIEL via Kühren und Preetz

Anzeige

 

FAHRRAD/bicycle
FWSpass.de Schleswig-Holstein

PLÖN – KIEL via Kühren und Preetz
Plön, Koppelsberg, Dörnick, Wahlstorf, Kühren, Preetz, Sieversdorf, Rönne, Kiel

Start/begin: Plön, Kirche
Route:
Etwas hügelig, fast alles asphaltiert, eine sehr schön zu fahrende Strecke, 40 km.
Slightly hilly, almost everything asphalted, a very nice track, 40 km.
Ziel/finish: Kiel, Rathaus

Downloads: gpx-Datei für GPS-Geräte/Kartenprogramme von GPSies
pdf-Datei zum Download PLÖN – KIEL via Kühren und Preetz

Plön
Start von der südliche Seite der Kirche in westliche Richtung
„Markt“
„Klosterstraße“
„Klostertwiete“, bis Ende
Strandweg, Wanderweg
4. Wanderweg, bis Ende
„Ascheberger Straße“, B (Bundesstraße) 430

Koppelsberg
„Ascheberger Straße“
„Plöner Chaussee“

„Birkenweg“
„Fuchsberg“
„An der Schwentine“

Dörnick
„An der Schwentine“

„An der Schwentine“
„Lisch“, RWW (Radwegweiser) Preetz

Wahlstorf
„Ascheberger Straße“
„Kührsdorfer Straße“, RWW Kührsdorf, bis Ende

„Preetzer Straße“

Kühren
„Dorfstraße“, RWW Preetz

K (Kreisstraße) 19

Preetz
„Kührener Straße“
„Kiebitzweg“, bis Ende
„Waldweg“
„Am Lanker See“
„Am Lanker See“
„Birkenweg“, bis Ende
„Kührener Straße“
„Kirchenstraße“
„Markt“
„Bahnhofstraße“ „Wilhelminenstraße“, bis Ende
„Hufenweg“
Bahn unterqueren
„Hufenweg“
„Reuterstraße“, RWW
„Gorch-Fock-Straße“ bis Ende, RWW
queren „Wilhelm-Raabe-Straße“, RWW
„Sieversdorfer Weg“, RWW

„Sieversdorfer Weg“, RWW
„Alter Kleinbahndamm“, RWW

Sieversdorf
„Alter Kleinbahndamm“, RWW
„Dorfstraße“, RWW
„Postfelder Straße“, RWW Kiel

queren „Preetzer Landstraße“, RWW Kiel
„Oha-Weg“
„Vivat“
„Dinghorst“, RWW
„Dinghorst“

Rönne
„Tannenredder“, RWW Kiel
Dofmitte „Zum Forst“, RWW
„Zum Forst“

Kiel
„Zum Forst“, WW (Wegweiser) Zentrum
„Segeberger Landstraße“
queren „Wellseedamm“
„Segeberger Landstraße“
„Konrad-Adenauer-Damm“
queren „Ostring“
„Theodor-Heuss-Ring“
„Bielenbergstraße“
3. „Hofstraße“
„Sörensenstraße“
„Werftstraße“
„Werftstraße“
„Gaardener Ring“, RWW Zentrum
„Gaardener Ring“
„Hörnbrücke“, Förde queren, RWW Zentrum
„Kaistraße“
„Wall“
„Holstenbrücke“
„Rathausstraße“, Ziel erreicht

Stand: Juni 2017

Allzeit gute Fahrt!

Ihr Michael Rieck

P.S.: Und hier noch ein Video als „Anreger“.

Stadtbeschreibung

Plön
hat 8.700 Einwohner und ist die Kreisstadt des Kreises Plön und liegt am Großen Plöner See. Plön hat als Wahrzeichen ein Schloss. Plön besitzt ein Gymnasium, ist Standort der Marineunteroffizierschule und ist Sitz des Max-Planck-Instituts für Evolutionsbiologie.
Der Große Plöner See ist der größte des Landes und zur Stadt gehören 11 Seen und 5 weitere an denen Plön einen Anteil hat. Als Sehenswürdigkeiten sind hier das Plöner Schloss, welches im Eigentum der Firma Fielmann ist, der Schlossgarten Plön mit Siebenstern und der Alte Apfelgarten, ehemals herzoglicher Küchengarten, zu nennen.
Neben einer kleinen und schönen Innenstadt, die zu einem Bummel einlädt, können Sie herrliche Spaziergänge tätigen oder auch Baden gehen.
Siehe auch: Wikipedia Plön

Preetz
Preetz ist eine Kleinstadt mit rund 16.000 Einwohnern bei Kiel im Kreis Plön. Preetz ist auch als Schusterstadt bekannt.
Als Sehenswürdigkeiten hat Preetz folgendes zu bieten, das Heimatmuseum, das Holzschuhmuseum, deshalb wird diese Stadt auch als Schusterstadt genannt, die Preetzer Holzschuhe und das Adlige Kloster mit der Klosterkirche. Das Adlige Kloster und die Klosterkirche sind absolut sehenswert und es sollte ein wenig Zeit mit eingeplant werden.
Außerdem fließt die Schwentine durch Preetz und sie fließt durch den Kirchsee hindurch.
Siehe auch: Wikipedia Preetz

Kiel
Kiel ist die Landeshauptstadt von Schleswig-Holstein mit rund 240.000 Einwohnern und liegt an der Ostsee. In Kiel endet der Nord-Ostsee-Kanal und Kiel ist durch die Marine sowie durch die Werft bekannt, darüber hinaus ist der Ostseehafen mit den Fährverbindungen sehr interessant. Natürlich ist die Kieler Woche, der THW Kiel und die Kieler Sprotte genauso bekannt.
Kiel hat einiges an Sehenswürdigkeiten zu entdecken, hier eine kleine Auswahl, die Hörnbrücke, der Ostseekai, die Kiellinie, das U-Boot 995 in Laboe, der Alte Botanische Garten, das Rathaus mit dem Rathausturm, das Opernhaus, das Landeshaus und der Bahnhof zählen dazu. Genauso die Levensauer Hochbrücke, der Leuchtturm und die Fischauktionshalle am Sartorikai.
Neben einigen Museen wie dem Schifffahrtsmuseum und das Schleswig-Holsteinische Freilichtmuseum in Molfsee, gibt es natürlich auch Strand der zum Baden einlädt und einige Parks. Siehe auch: Wikipedia Kiel

Sehenswürdigkeit
Plön, Prinzeninsel
Plön, Schloss
Preetz, Adlige Kloster

Anzeigen
Hotel Berliner Hof
Druck


Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige
FWSpass.de
Fahrrad + Wandern = Spass
www.fwspass.de
logo-fwspass


© Copyright 2017 bei FWSpass.de, Ascheffel

Follow us:

Logo_Facebook

InstagramInstagram

logo_yt


WEITER
KIEL – SCHÖNBERGER STRAND über Laboe

ZURÜCK
KIEL – PLÖN via Rastorf und Preetz

GALERIE
PLÖN – KIEL via Kühren und Preetz

PLÖN – KIEL via Preetz und Rastorf

Anzeige

 

FAHRRAD/bicycle
FWSpass.de Schleswig-Holstein

PLÖN – KIEL via Preetz und Rastorf
Plön, Tramm, Theresienhof, Trent, Sophienhof, Preetz, Wakendorf, Bredeneek, Rosenfeld, Flüggendorf, Schwentinental, Klausdorf, Kiel

Start/begin: Plön, Kirche
Route:
Etwas hügelig, fast alles asphaltiert, eine sehr schön zu fahrende Strecke, 42 km.
Slightly hilly, almost everything asphalted, a very nice track, 42 km.
Ziel/finish: Kiel, Rathaus

Downloads: gpx-Datei für GPS-Geräte/Kartenprogramme von GPSies
pdf-Datei zum Download PLÖN – KIEL via Schwentinetal

Plön
Start von der Kirche in östliche Richtung
„Markt“
„Lübecker Straße“
„Gänsemarkt“
„Rodomstorstraße“
B (Bundesstraße) 76 queren
„Rodomstorstraße“
„Brückenstraße“
„Appelwarder“
„ Appelwarder“
„ Appelwarder“
B 76, Fuß- und Radweg Richtung Tramm nutzen

„Am See“
„Am Döhl“

Theresienhof
„Holzkoppel“
„Lassabeker Weg“, RWW (Radwegweiser) Preetz

Trent
„Lassabeker Weg“
„Preetzer Redder“, RWW Preetz

„Trenter Weg“, Betonspurweg
B 76 unterqueren

Sophienhof
„Plöner Landstraße“

Schellhorn
„Plöner Landstraße“
„Am Wiesengrund“, RWW Stadtmitte
Wanderweg
Wanderweg, bis Ende

Preetz
„Lange Brückstraße“, Fußgängerzone
B 76 queren
„Wakendorfer Straße“
„Wischkamp“, bis Ende, RWW Selent
„Hohenkamp“, bis Ende
„Moritz-Schreiber-Straße“
queren „Rethwischer Weg“
„Holstenweg“
„Holstenweg“, bis Ende
„Moorweg“

„Dorfstraße“
B 76 überqueren

Wakendorf
„Dorfstraße“, bis Ende
„Wakendorfer Straße“

„An der Spolsau“

Bredeneek
„An der Spolsau“

„An der Spolsau“
„Lange Reihe“, SW (Sandweg, Kiesweg)
Gut Rastorf, RWW
„Rastorfer Weg“ bis Ende
„Lütjenburger Straße“ B 202 und gleich

Rosenfeld
„Dorfstraße“

„Prieskamp“

Flüggendorf
„Möhlenweg“, RWW Klausdorf, Radweg mit Umlaufgittern

Schwentinental
„Oppendorfer Mühle“
„Wasserwerksweg“
„Wasserwerksweg“
„Ritzebeker Weg“

Klausdorf
„Ritzebeker Weg“
„Dorfstraße“
2. „Heidbergredder“
unterqueren der L (Landesstraße) 52

Kiel
„Heidbergredder“, bis Ende
„Preetzer Chaussee“
„Wiener Allee“
Straße bis Ende
„Gerstenkamp“ oder Alternative
„Tiroler Ring“
„Weinberg“, bis Ende
„Ellerbeker Weg“ und gleich
„Tröndelweg“
„Poppenrade“
Fuß- Radweg am Hans-Geiger-Gymnasium
„Stoschstraße“
„Johannesstraße“
„Schulstraße“
„Karlstal“
„Gaardener Ring“
„Hörnbrücke“
„Kaistraße“
„Wall“
„Holstenbrücke“
„Rathausstraße“
Ziel erreicht, das Rathaus

Stand: Juni 2017

Allzeit gute Fahrt!

Ihr Michael Rieck

P.S.: Und hier noch ein Video als „Anreger“.

Stadtbeschreibung

Plön
hat 8.700 Einwohner und ist die Kreisstadt des Kreises Plön und liegt am Großen Plöner See. Plön hat als Wahrzeichen ein Schloss. Plön besitzt ein Gymnasium, ist Standort der Marineunteroffizierschule und ist Sitz des Max-Planck-Instituts für Evolutionsbiologie.
Der Große Plöner See ist der größte des Landes und zur Stadt gehören 11 Seen und 5 weitere an denen Plön einen Anteil hat. Als Sehenswürdigkeiten sind hier das Plöner Schloss, welches im Eigentum der Firma Fielmann ist, der Schlossgarten Plön mit Siebenstern und der Alte Apfelgarten, ehemals herzoglicher Küchengarten, zu nennen.
Neben einer kleinen und schönen Innenstadt, die zu einem Bummel einlädt, können Sie herrliche Spaziergänge tätigen oder auch Baden gehen.
Siehe auch: Wikipedia Plön

Preetz
Preetz ist eine Kleinstadt mit rund 16.000 Einwohnern bei Kiel im Kreis Plön. Preetz ist auch als Schusterstadt bekannt.
Als Sehenswürdigkeiten hat Preetz folgendes zu bieten, das Heimatmuseum, das Holzschuhmuseum, deshalb wird diese Stadt auch als Schusterstadt genannt, die Preetzer Holzschuhe und das Adlige Kloster mit der Klosterkirche. Das Adlige Kloster und die Klosterkirche sind absolut sehenswert und es sollte ein wenig Zeit mit eingeplant werden.
Außerdem fließt die Schwentine durch Preetz und sie fließt durch den Kirchsee hindurch.
Siehe auch: Wikipedia Preetz

Kiel
Kiel ist die Landeshauptstadt von Schleswig-Holstein mit rund 240.000 Einwohnern und liegt an der Ostsee. In Kiel endet der Nord-Ostsee-Kanal und Kiel ist durch die Marine sowie durch die Werft bekannt, darüber hinaus ist der Ostseehafen mit den Fährverbindungen sehr interessant. Natürlich ist die Kieler Woche, der THW Kiel und die Kieler Sprotte genauso bekannt.
Kiel hat einiges an Sehenswürdigkeiten zu entdecken, hier eine kleine Auswahl, die Hörnbrücke, der Ostseekai, die Kiellinie, das U-Boot 995 in Laboe, der Alte Botanische Garten, das Rathaus mit dem Rathausturm, das Opernhaus, das Landeshaus und der Bahnhof zählen dazu. Genauso die Levensauer Hochbrücke, der Leuchtturm und die Fischauktionshalle am Sartorikai.
Neben einigen Museen wie dem Schifffahrtsmuseum und das Schleswig-Holsteinische Freilichtmuseum in Molfsee, gibt es natürlich auch Strand der zum Baden einlädt und einige Parks. Siehe auch: Wikipedia Kiel

Sehenswürdigkeit
Plön, Prinzeninsel
Plön, Schloss
Preetz, Adlige Kloster

Anzeigen
Hotel Berliner Hof
Druck


Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige
FWSpass.de
Fahrrad + Wandern = Spass
www.fwspass.de
logo-fwspass


© Copyright 2017 bei FWSpass.de, Ascheffel

Follow us:

Logo_Facebook

InstagramInstagram

logo_yt

WEITER KIEL – RENDSBURG über Achterwehr

ZURÜCK KIEL – PLÖN über Preetz und Kühren

GALERIE PLÖN – KIEL via Preetz und Rastorf

 

KIEL – PLÖN via Preetz und Kühren

FAHRRAD/bicycle
FWSpass.de Schleswig-Holstein

KIEL – PLÖN via Preetz und Kühren
Kiel, Rönne, Sieversdorf, Preetz, Kühren, Wahlstorf, Dörnick, Koppelsberg, Plön

Start/begin: Kiel, Rathaus
Route:
Etwas hügelig, fast alles asphaltiert, eine sehr schön zu fahrende Strecke, 40 km.
Slightly hilly, almost everything asphalted, a very nice track, 40 km.
Ziel/finish: Plön, Kirche

Downloads: gpx-Datei für GPS-Geräte/Kartenprogramme von GPSies
pdf-Datei zum Download KIEL – PLÖN via Preetz und Kühren

Kiel
„Rathausstraße“, bis zur „Holstenbrücke“
„Holstenbrücke“
„Wall“
„Kaistraße“ bis zur „Gablenzbrücke“ Überführung
„Adolf-Westphal-Straße“, bis Ende
„Bahnhofstraße“
„Bahnhofstraße“
„Zum Brook“
„Kehrwieder“
„Asmusstraße“
queren „Sörensenstraße“
„Hofstraße“
2. „Ascheberger Straße“
„Oldenburger Straße“ bis Ende
„Ostring“
„Konrad-Adenauer-Damm“
„Segeberger Landstraße“
queren „Wellseedamm“
„Segeberger Landstraße“
„Zum Forst“. WW (Wegweiser) Rönne

Rönne
„Zum Forst“
Dofmitte „Zum Forst“, RWW (Radwegweiser) Preetz
„Tannenredder“

„Dinghorst“
„Dinghorst“, RWW
„Vivat“, RWW Preetz
„Oha-Weg“
queren „Preetzer Landstraße“, RWW Sieversdorf

Sieversdorf
„Postfelder Straße“
„Dorfstraße“, RWW Preetz
„Alter Kleinbahndamm“, RWW

„Alter Kleinbahndamm“, SW (Kiesweg), RWW
„Sieversdorfer Weg“, RWW

Preetz
„Sieversdorfer Weg“, RWW
queren „Wilhelm-Raabe-Straße“, RWW
„Gorch-Fock-Straße“ bis Ende, RWW
„Rreuterstraße“, RWW
„Hufenweg“, RWW
Bahn unterqueren
2. „Wilheminenstraße“
2. „Bahnhofstraße“ bis Ende
„Markt“
„Kirchenstraße“
„Kührener Straße“, bis kurz hinter Bahn
„Birkenweg“
„Am Lanker See“, bis Ende
„Am Lanker See“, bis Ende
„Waldweg“, bis Ende
„Kiebitzweg“, bis Ende
„Kührener Straße“

K (Kreisstraße) 19

Kühren
„Dorfstraße“, RWW Wahlstorf

„Preetzer Straße“
„Kührsdorfer Straße“

Wahlstorf
„Ascheberger Straße“, RWW Plön

„Lisch“
„An der Schwentine“, RWW Plön

Dörnick
„An der Schwentine“

„An der Schwentine“
„Fuchsberg“
„Birkenweg“
„Plöner Chaussee“

Koppelsberg
„Ascheberger Straße“, bis kurz vor Bahn

Plön
Wanderweg
4. Strandweg, bis 2. Unterführung, Pavillon
„Klostertwiete“, bis Ende
„Klosterstraße“
„Markt“
Kirche und das Ziel erreicht

Stand: Juni 2017

Allzeit gute Fahrt!

Ihr Michael Rieck

P.S.: Und hier noch ein Video als „Anreger“.

Stadtbeschreibung

Kiel
Kiel ist die Landeshauptstadt von Schleswig-Holstein mit rund 240.000 Einwohnern und liegt an der Ostsee. In Kiel endet der Nord-Ostsee-Kanal und Kiel ist durch die Marine sowie durch die Werft bekannt, darüber hinaus ist der Ostseehafen mit den Fährverbindungen sehr interessant. Natürlich ist die Kieler Woche, der THW Kiel und die Kieler Sprotte genauso bekannt.
Kiel hat einiges an Sehenswürdigkeiten zu entdecken, hier eine kleine Auswahl, die Hörnbrücke, der Ostseekai, die Kiellinie, das U-Boot 995 in Laboe, der Alte Botanische Garten, das Rathaus mit dem Rathausturm, das Opernhaus, das Landeshaus und der Bahnhof zählen dazu. Genauso die Levensauer Hochbrücke, der Leuchtturm und die Fischauktionshalle am Sartorikai.
Neben einigen Museen wie dem Schifffahrtsmuseum und das Schleswig-Holsteinische Freilichtmuseum in Molfsee, gibt es natürlich auch Strand der zum Baden einlädt und einige Parks. Siehe auch: Wikipedia Kiel

Preetz
Preetz ist eine Kleinstadt mit rund 16.000 Einwohnern bei Kiel im Kreis Plön. Preetz ist auch als Schusterstadt bekannt.
Als Sehenswürdigkeiten hat Preetz folgendes zu bieten, das Heimatmuseum, das Holzschuhmuseum, deshalb wird diese Stadt auch als Schusterstadt genannt, die Preetzer Holzschuhe und das Adlige Kloster mit der Klosterkirche. Das Adlige Kloster und die Klosterkirche sind absolut sehenswert und es sollte ein wenig Zeit mit eingeplant werden.
Außerdem fließt die Schwentine durch Preetz und sie fließt durch den Kirchsee hindurch.
Siehe auch: Wikipedia Preetz

Plön
hat 8.700 Einwohner und ist die Kreisstadt des Kreises Plön und liegt am Großen Plöner See. Plön hat als Wahrzeichen ein Schloss. Plön besitzt ein Gymnasium, ist Standort der Marineunteroffizierschule und ist Sitz des Max-Planck-Instituts für Evolutionsbiologie.
Der Große Plöner See ist der größte des Landes und zur Stadt gehören 11 Seen und 5 weitere an denen Plön einen Anteil hat. Als Sehenswürdigkeiten sind hier das Plöner Schloss, welches im Eigentum der Firma Fielmann ist, der Schlossgarten Plön mit Siebenstern und der Alte Apfelgarten, ehemals herzoglicher Küchengarten, zu nennen.
Neben einer kleinen und schönen Innenstadt, die zu einem Bummel einlädt, können Sie herrliche Spaziergänge tätigen oder auch Baden gehen.
Siehe auch: Wikipedia Plön

Sehenswürdigkeit
Preetz, Adlige Kloster
Plön, Prinzeninsel
Plön, Schloss

Anzeigen
Hotel Berliner Hof
Druck


Anzeige
FWSpass.de
Fahrrad + Wandern = Spass
www.fwspass.de
logo-fwspass


© Copyright 2017 bei FWSpass.de, Ascheffel

Follow us:

Logo_Facebook

Instagram


WEITER
PLÖN – MALENTE


ZURÜCK
PLÖN – KIEL über Preetz und Rastorf

PLÖN nach BOSAU zurück nach PLÖN

WANDERN/hiking
FWSpass.de Schleswig-Holstein

PLÖN – BOSAU – PLÖN
Plön Fegetasche Ruhleben Bosau Augustfelde Sandkaten Ruhleben Fegetasche Plön

Start/begin: Plön, Kirche
Route: Eine sehr schöne und ruhige Strecke, obwohl zweimal der Weg unmittelbar an der Bundesstraße 76 entlang läuft, die Sie hier abwandern können. Meistens auf festem Sand, kurze Abschnitte auch auf Asphalt und Gehwegen. Es gibt Badestellen und genügend Parkbänke als Ruhepausen zur Verfügung. Auch ein späterer Einstieg in diese Strecke ist möglich. 17,4 km.
A very nice and quiet route, although twice the trail runs along the main road 76, which you can walk here. Mostly on solid sand, short sections also on asphalt and sidewalks. There are swimming areas and enough park benches available as rest breaks. Even a later entry into this route is possible. 17.4 km.
Ziel/finish: Plön, Kirche

Downloads: gpx-Datei für GPS-Geräte/Kartenprogramme von GPSies
pdf-Datei zum Download Plön – Bosau – Plön

Plön
„Markt“ in südöstl. Richtung006-ploen „Pasterstieg“ Richtung Bahn oder See
Bahn unterqueren
„Strandweg“, am See entlang
„Strandweg“ bis Ende013-ploen „Eutiner Straße“
„Rosenstraße“ bis Ende
Wanderweg folgen
bis Ende
„Fegetasche“ B (Bundesstraße) 76
Kaserne Ruhleben vorbei
„Missionsweg“ bis Altenheim
020-richtung-bosau

Wanderweg folgen, Richtung Bosau030-viererseegraben Wanderweg bis Ende036-weg-von-ruhleben-nach-bosau

Ort Bosau oder
Weg bis Ende

„Plöner Straße“
„Augustfelde“, am Golfplatz vorbei038-vierer-see „Augustfelde“, über Campingplatz

Alternativ: vorher am Landhaus am See vorbei
und weiter direkt am See entlang, bis zur Pferdekoppel

den „Hauptweg“ folgen
den „Hundeausführweg“ folgen bis zum Ende des Campingplatzes
am Feldrand bis zum See herunter
über eine Pferdekoppel bis zum Ende
Wanderweg Richtung Sandkaten043-augustfelde-nach-sandkaten Wanderweg Sandkaten

Sandkaten
queren „Alstorfer Weg“
„Kirchsteig“
B 76
Kaserne Ruhleben

Plön
„Fegetasche“
Wanderweg folgen
Wanderweg048-ploen „Rosenstraße“ bis Ende
„Eutiner Straße“
„Strandweg“052-ploen Kirche „Pasterstieg“ unterqueren Bahn, bis Ende
Markt
Ziel erreicht, Kirche

Stand: Herbst 2016

Allzeit gut zu Fuß!

Ihr Michael Rieck

P.S.: Und hier noch ein Video als „Anreger“.

Stadtbeschreibung

Plön
hat 8.700 Einwohner und ist die Kreisstadt des Kreises Plön und liegt am Großen Plöner See. Plön hat als Wahrzeichen ein Schloss. Plön besitzt ein Gymnasium, ist Standort der Marineunteroffizierschule und ist Sitz des Max-Planck-Instituts für Evolutionsbiologie.
Der Große Plöner See ist der größte des Landes und zur Stadt gehören 11 Seen und 5 weitere an denen Plön einen Anteil hat. Als Sehenswürdigkeiten sind hier das Plöner Schloss, welches im Eigentum der Firma Fielmann ist, der Schlossgarten Plön mit Siebenstern und der Alte Apfelgarten, ehemals herzoglicher Küchengarten, zu nennen.
Neben einer kleinen und schönen Innenstadt, die zu einem Bummel einlädt, können Sie herrliche Spaziergänge tätigen oder auch Baden gehen. Wikipedia Plön

Sehenswürdigkeit
Plöner Schloss
Nicolai-Kirche
Prinzeninsel

Anzeigen

Anzeige

Anzeige


Anzeige

Anzeige

Anzeige
FWSpass.de
Fahrrad + Wandern = Spass
www.fwspass.de
logo-fwspass


© Copyright 2016 bei FWSpass.de, Ascheffel

Follow us:

Logo_Facebook

InstagramInstagram

logo_yt

FWSpass.de

FWSpass.de

logo-fwspass FWSpass.de ist ein junger Reiseführer im Internet bei dem Fahrradfahrer und Wanderer die Möglichkeit haben entsprechend eine Tour herunter zu laden. Das bedeutet der Fahrradfahrer oder Wanderer hat die Etappe dann auch zur Verfügung, wenn er offline ist. Und er kann die pdf-Dateien auch einfach ausdrucken und hat dann diese im Papierformat zur Verfügung. Natürlich kann jeder auch die gps-Dateien für sich nutzen.
Auch können Sie die Etappe gerne herunter laden und Ihren Gästen oder Kunden oder Interessierten mitgeben.

FWSpass.de Verlag
Michael-Arthur Rieck
Bergstraße 1 F
D-24358 Ascheffel
Telefon +49-4353-991985
E-Mail info@fwspass.de
Internet www.fwspass.de014

Wandern

Wandern ist beliebt und wird beliebter, deshalb stellen wir Ihnen hier Wanderwege vor.

Grüner Wanderer = veröffentlicht
Blauer Wanderer = nicht veröffentlicht
Roter Wanderer = noch nicht abgewandert

E
Eutin – Rundweg um den Großen Eutiner See über Fissau

H
Harzer-Hexen-Stieg
Einer der Top Trails of Germany, Deutschlands beste Wanderwege.

Heidschnuckenweg
Einer der Top Trails of Germany, Deutschlands beste Wanderwege.

Hermannshöhen
Einer der Top Trails of Germany, Deutschlands beste Wanderwege.
Wird im Oktober 2017 abgewandert.

J
Der Jakobsweg von der dänischen Grenze nach Harsefeld.

M
Malente – Rundweg um den Kellersee

P
Plön. Der große Plöner See. Von Plön nach Bosau und zurück nach Plön. Plön – Bosau – Plön