Galerie Jakobsweg Stade – Harsefeld

Galerie:

 

P.S.: Und hier noch ein Video als „Anreger“.

 

Galerie:

Jakobsweg Stade – Harsefeld

WANDERN/hiking
FWSpass.de

Jakobsweg von Stade nach Harsefeld / from Stade to Harsefeld

Start/begin: Stade
Route:
Immer schön flach, geht es hier entlang, 25 km. Bestens ausgeschildert läuft es sich bis zur Ortschaft Hagen, dort habe ich den obigen Stein gesehen. Dann war auf meinem Weg keine Beschilderung mehr, aber ab Issendorf habe ich wieder welche gesehen.
Always nice flat, it goes along here, 25 km. Well signposted, it runs to the village of Hagen, where I saw the above stone. Then there was no signage on my way anymore, but from Issendorf I saw some again.
Ziel/finish: Harsefeld

Downloads:
gpx-Datei für GPS-Geräte/Kartenprogramme von GPSies
pdf-Datei zum Download Jakobsweg Stade – Harsefeld

Stade
Georg-Bastion in südl. Richtung
„Schiffertorstraße“ queren
Fußweg Königsmark-Bastion
an Schwinge, fußgängerbrücke
weiter an Schwinge
Bahn unterqueren, bis Ende
„Jahnstraße“ queren
„Töpferstraße“
Fußweg
„Horststraße“ und gleich
Fußweg zwischen Friedhof und Horstsee
Fußweg
„Karl-Kühlke-Straße“ queren und Fußweg
„Teichstraße“ und Fußweg
„Wynekenstraße“
„Dankerstraße“ queren und Fußweg
„Thunerstraße“ und gleich
Fußweg um Schule
B 73 unterqueren
„Linzer Straße“
„Tilsiter Straße“ bis Ende
„Barger Weg“
„Hof Barge“ bis Ende

und gleich
Feldweg
„Fredenbecker Weg“ bis 2.

Hagen
„Kornstraße“
„Odamm“

Steinbeck
„Harsefelder Landstraße“ L 124 queren
„Steinbeck“

K 30 und gleich
Feldweg bis Ende
„Zuckerberg“ bis Ende
Feldweg bis Ende
Waldweg „Heimster Weg“ bis 3. Weg
Waldweg bis Ende
K 44 „Achtern Höben“ queren
Waldweg „Greten Weg“ bis 9. Weg
„Stader Weg“ bis Ende

Issendorf
„Dorfstraße“
L 123 „Horneburger Straße“ queren
„Schmiedestraße“
Fußweg
„Schaapswaschweg“

Feldweg
Feldweg

Harsefeld
„Im Butendiek am Friedhof vorbei bis Ende
„Im Sande“ bis kurz vor Kreisel
„Schulstraße“ und gleich
„Schreiberweg“ bis Ende
„Teichstraße“ und gleich
„In de Leesch“ und Fußweg
Fußweg bis zur St. Marien und Bartholomäi Kirche

Ziel erreicht

Stand: Mai 2018

Allzeit gute Fahrt!

Ihr Michael-Arthur Rieck

P.S.: Und hier noch ein Video als „Anreger“.

Stadtbeschreibung

Stade
ist eine Hansestadt und hat neben dem Schwedenspeicher, dieser steht unmittelbar am Hafen, auch einige sehr schöne und gut erhaltene Fachwerhäuser. Diese sind besonders am Hansehafen herrlich zu bestaunen. Siehe auch: Wikipedia

Harsefeld
war für 500 Jahre eine bedeutende Benediktinerabtei und vom Kloster sind heute noch die Grundmauern zusehen. Darüber hinaus gibt es im Lokschuppen ein besonderes Gefährt zu bestaune, nämlich einen Opel Rekord Caravan Baujahr 1953 auf Schienenbetrieb umgebaut. Siehe auch: Wikipedia

Sehenswürdigkeiten
Hagen Stein für den Jakobsweg

© Copyright 2018 bei FWSpass.de, Ascheffel

Follow us:

Logo_Facebook

Instagram

WEITER ?

Galerie Jakobsweg Stade – Harsefeld

Galerie

DEUTSCHE ALLEENSTRASSE Etappe 4

FERIENSTRASSE/holiday road
FWSpass.de

Deutsche Alleenstraße/German Allee Road
Etappe 4 von Duderstadt nach Fulda bzw. Plauen

Start/begin: Duderstadt
Route:
Die 2.900 km lange Deutsche Alleenstraße führt von Rügen/Ostsee zum Bodensee und ist seit 1993 die längste Ferienstraße unseres Landes. Sie haben hier die Möglichkeit unter alten Bäumen zu fahren, die wunderbar Schatten spenden. Nehmen Sie sich Zeit und genießen sie die Sehenswürdigkeiten und die einzigartigen Städte auf dieser Tour.
The 2,900 km long German Allee Road leads from Rügen / Baltic Sea to Lake Constance and has been the longest holiday route in our country since 1993. Here you have the opportunity to ride under old trees, which provide wonderful shade. Take your time and enjoy the sights and unique cities on this tour.
Ziel/finish: Fulda bzw. Plauen, 529 km

Downloads:
gpx-Datei für GPS-Geräte/Kartenprogramme von GPSies und GPSies und GPSies
pdf-Datei zum Download Deutsche Alleenstraße Gesamtstrecke


Eine Tour vom Verein Arbeitsgemeinschaft Deutsche Alleenstraße e. V..

Duderstadt ist eine Stadt im südöstlichen Niedersachsen und hat folgende Sehenswürdigkeiten das Rathaus, den Westerturm (Turmspitze beachten) ist das Wahrzeichen und die Altstadt. GoogleMaps

B 247, nach Gerblingerode

Grenzlandmuseum Eichsfeld

B 247, nach Teistungen
L 1009, nach Berlingerode
L 1009, nach Günterode
L 1009, Richtung Heilbad Heiligenstadt, bis Ende
L 1009, nach Heilbad Heiligenstadt

Heilbad Heiligenstadt ist eine Kreisstadt in Thüringen und hat folgendes sehenswertes das Mainzer Schloss, das Alte Rathaus und das Rathaus, sowie das Theodor-Storm-Museum. GoogleMaps

L 3080, nach Beuren

Südlich von Beuren liegt die Burg Scharfenstein

L 3080, nach Leinefelde
B 247, nach Kallmerode
B 247, Richtung Dingelstädt
B 247, nach Mühlhausen/ Thüringen

Mühlhausen/ Thüringen

B 247, nach Höngeda
B 247, nach Großengottern
B 247, nach Bad Langensalza

Bad Langensalza ist eine Kurstadt und kann mit dem Friederikenschlösschen und einer sehenswerten Altstadt auftrumpfen. GoogleMaps

B 84, nach Reichenbach
B 84, nach Behringen

Behringen hat ein Schloss, direkt rechts an der Straße gelegen.

B 84, nach Eisenach

Eisenach ist eine Lutherstädte, denn hier hat er in der Wartburg das neue Testament ins Deutsche vom Griechischen übersetzt. Es hat ein Rathaus, ein Stadtschloss und die Wartburg oberhalb der Stadt. Und natürlich ein Lutherhaus. GoogleMaps

B 84, nach Förtha
B 84, nach Marksuhl

Marksuhl hat ein Schloss, auf der linken Seite.

B 84, nach Kieselbach
B 84, nach Dorndorf bis Ende
L 1022, nach Stadtlengsfeld
L 1022, Richtung Dermbach

B 285, nach Dermbach
B 285, nach Diedorf
B 285, nach Kaltennordheim
B 285, nach Kaltensundheim

B 285, nach Reichenhausen
B 285, nach Melpers in Thüringen
B 285, nach Fladungen in Unterfranken

Fladungen hat eine fast komplette Stadtmauer noch und Freilichtmuseum mit Bahnhof, östlich gelegen.

St 2288, nach Schwarzes Moor
St 2287, nach Seiferts bis Ende
B 278, nach Ehrenberg (Rhön)
B 284, Richtung Wasserkuppe

Wasserkuppe ist der höchste Berg der Rhön und als „Wiege des Segelflugs“ zu Bekanntheit gekommen. Dazu kommt noch die Quelle der Fulda, neben der Werra der Fluss aus dem die Weser besteht.

B 284, nach Gersfeld (Rhön) bis Ende

Gersfeld hat neben dem Barockschloss, der Parkvilla noch eine evangelische Stadtkirche. GoogleMaps

B 279, Richtung Fulda bis Ende
B 27, nach Fulda
B 254, in Fulda

Fulda hat ein Stadtschloss und einen Dom St. Salvator zu Fulda, dazu noch das Alte Rathaus. GoogleMaps

 

GoogleMaps

Ziel erreicht

Alle Stadtbeschreibungen siehe: Wikipedia

Stand: April 2018

Allzeit gute Fahrt!

Ihr Michael-Arthur Rieck

P.S.: Und hier noch das Video als „Anreger“.

 

Anzeige
FWSpass.de
Fahrrad + Wandern = Spass
www.fwspass.de
logo-fwspass

 

© Copyright 2018 bei FWSpass.de, Ascheffel

Follow us:

Logo_Facebook

Instagram

GALERIE DEUTSCHE ALLEENSTRASSE Etappe 4

Galerie Etappe 4

Weiter zu Deutsche Alleenstraße Etappe 5

Weiter: Alleestraße 5

HEIDSCHNUCKENWEG Etappe 11

WANDERN/hiking
FWSpass.de

HEIDSCHNUCKENWEG Etappe 11 von
Scheuen via Groß Hehlen und Klein Hehlen nach Celle
Scheuen, Groß Hehlen, Klein Hehlen, Celle

Start/begin: Scheuen
Route:
Die Abschluss-Etappe führt von Scheuen aus, über Groß Hehlen und Klein Hehlen in die wunderschöne Stadt Celle zum Celler Schloss. Und wer noch etwas Zeit hat, dem ist hiermit die Altstadt von Celle sehr zu empfehlen. Denn diese Stadt besitzt einige sehr schöne und alte Häuser. 14 km.
The final stage leads from Scheuen, via Groß Hehlen and Klein Hehlen into the beautiful city of Celle to the Celler Castle. And if you still have some time, this is the Old Town of Celle highly recommended. Because this city has some very beautiful and old houses. 14 km.
Ziel/finish: Celle

Downloads: gpx-Datei für GPS-Geräte/Kartenprogramme von GPSies kommt noch
pdf-Datei zum Download

Google-Maps kommt noch

Scheuen 0 km
„Fritschstraße“; 200 m
„Hermannsburger Weg“und Bahn queren und bis Segelfluggelände, bis Ende; 1.100 m

Forstweg; 850 m
Forstweg bis Ende; 650 m
L (Landesstraße) 240 queren
Wanderweg bis Ende; 400 m

Groß Hehlen 3 km
„Krähenbergweg“ und 3. Möglichkeit; 250 m
Forstweg; 400 m
„Hustedter Weg“
„Celler Straße“ B (Bundesstraße) 3 queren
„Langestraße“ und 2.
„Schnepfenweg“ und 3.
„Am Brunnen“
„Alt Groß Hehlen“ bis Ende

Forstweg; 950 m
Forstweg bis Ende; 850 m
„Kirchweg“; 100 m
Feldweg; 400 m
Feldweg „Mastenweg“; 500 m

Celle 14 km
„Steinbecksweg“
„Winsener Straße“ queren
Fußweg
„Witzlebenstraße“ queren
Fußweg am Waldsee vorbei, bis zur Aller
Fußweg
Fußweg bis zur Aller
Straße unterqueren
Fußweg und 3.
Fußweg
Fußweg
„Tribünenbusch“ bis Ende
„Kampstraße“ bis Ende zur Aller
Bahn unterqueren
„Biermannstraße“
„Trift“
Triftanlagen Park entlang „Trift“ bis Ende
„Mühlenstraße“ queren
„Trift“
„Thaerplatz“
„Westcellertorstraße“ uns sofort
Fußweg
Fußweg und 2.
Fußweg zum Schloss und 2.
Fußweg

Stand: September 2017

Allzeit gut zu Fuß!

Ihr Michael Rieck

P.S.: Und hier noch ein Video als „Anreger“.

YouTube kommt noch

Stadtbeschreibung

Celle kommt noch
ist
Siehe auch: Wikipedia

Sehenswürdigkeit
Kommt noch

Anzeigen
FWSpass.de
Fahrrad + Wandern = Spass
www.fwspass.de
logo-fwspass


© Copyright 2017 bei FWSpass.de, Ascheffel

Follow us:

Logo_Facebook

Instagram


ÜBERSICHT HEIDSCHNUCKENWEG

Heidschnuckenweg

GALERIE HEIDSCHNUCKENWEG

Galerie

Heidschnuckenweg
Heidschnuckenw. Gesamt

 

 

 

 

 

Heidschnuckenweg 1
Heidschnuckenweg 2
Heidschnuckenweg 3
Heidschnuckenweg 4
Heidschnuckenweg 5
Heidschnuckenweg 6
Heidschnuckenweg 7
Heidschnuckenweg 8
Heidschnuckenweg 9
Heidschnuckenweg 10
Heidschnuckenweg 11

HEIDSCHNUCKENWEG Etappe 10

WANDERN/hiking
FWSpass.de

HEIDSCHNUCKENWEG Etappe 10 von
Lutterloh via Weesen und Misselhorner Heide nach Scheuen
Lutterloh, Weesen, Misselhorner Heide, Scheuen

Start/begin: Lutterloh
Route:
Diese Etappe führt von Lutterloh nach Weesen, weiter durch die Misselhorner Heide, vorbei am Angelsbecksteich nach Scheuen. Die Höhepunkte sind die Misselhorner Heide und das Gebiet um den Angelsbecksteich. 32 km.
This stage leads from Lutterloh to Weesen, through the Misselhorner Heide, past the Angelsbecksteich to Scheuen. The highlights are the Misselhorner Heide and the area around the Angelsbecksteich. 32 km.
Ziel/finish: Scheuen

Downloads: gpx-Datei für GPS-Geräte/Kartenprogramme von GPSies kommt noch
pdf-Datei zum Download

Google-Maps kommt noch

Lutterloh 0 km
„Am Schillohsberg“
„Theerhofer Weg“
„Dorfstraße“ queren
„Weesener Weg“

Forstweg am Weesener Bach; 2.500 m
Forstweg am Weesener Bach; 200 m
Straße am Weesener Bach; 1.600 m

Weesen 5 km
„Lutterloher Weg“
„Weesener Straße“
„Weesener Straße“ und 2.
„Raakamper Weg“
„Postweg“
Feldweg; 200 m

Feldweg bis Straße; 900 m
K (Kreisstraße) 17 queren
Misselhorner Parkplatz
Wanderweg Misselhorner Heide; 2.800 m
Feldweg; 300 m

Wanderweg Misselhorner Heide; 1.850 m
Forstweg; 1.600 m
Forstweg; 150 m
L (Landesstraße) 281 queren; 14 km
Forstweg und 2.; 750 m

Forstweg und 2. Kreuzung; 1.600 m
Forstweg; 400 m
Wanderweg um See Angelbach herum; 1.150 m; 17 km
Forstweg; 100 m
Forstweg asphaltiert bis zur Kreuzung; 550 m

Wanderweg Dehningshof; 400 m
Forstweg asphaltiert bis Schutzhütte; 300 m
Forstweg bis Wildecker Teiche und am Ende; 4.000 m; 23 km
halbrechts Forstweg zum Forsthaus Kohlenbach; 1.650 m
Forstweg „Kohlenbach“ bis Schutzhütte; 1.950 m

Forstweg; 200 m
Forstweg bis Schießpark Ende; 2.650 m
Forstweg; 300 m
Forstweg bis Ende; 1.950 m

Scheuen 32 km
„Fritschstraße“; 200 m
„Hermannsburger Weg“und Bahn queren und bis Segelfluggelände, bis Ende; 1.100 m

Stand: September 2017

Allzeit gut zu Fuß!

Ihr Michael Rieck

P.S.: Und hier noch ein Video als „Anreger“.

YouTube kommt noch

Stadtbeschreibung

Celle kommt noch
ist
Siehe auch: Wikipedia

Sehenswürdigkeit
Kommt noch

Anzeigen

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige
FWSpass.de
Fahrrad + Wandern = Spass
www.fwspass.de
logo-fwspass


© Copyright 2017 bei FWSpass.de, Ascheffel

Follow us:

Logo_Facebook

Instagram


ÜBERSICHT HEIDSCHNUCKENWEG

Heidschnuckenweg

WEITER HEIDSCHNUCKENWEG Etappe 11 von Scheuen nach Celle

Heidschnuckenweg 11

GALERIE HEIDSCHNUCKENWEG

Galerie

Heidschnuckenweg
Heidschnuckenw. Gesamt

 

 

 

 

 

Heidschnuckenweg 1
Heidschnuckenweg 2
Heidschnuckenweg 3
Heidschnuckenweg 4
Heidschnuckenweg 5
Heidschnuckenweg 6
Heidschnuckenweg 7
Heidschnuckenweg 8
Heidschnuckenweg 9
Heidschnuckenweg 10
Heidschnuckenweg 11

HEIDSCHNUCKENWEG Etappe 9

WANDERN/hiking
FWSpass.de

HEIDSCHNUCKENWEG Etappe 9 von
Faßberg via Schmarbeck und Gerdehaus nach Lutterloh
Faßberg, Schmarbeck, Schmarbeck Grube, Gerdehaus, Lutterloh

Start/begin: Faßberg
Route:
Los geht es in Faßberg, durch die Siedlung Schmarbeck und weiter durch das Heidegebiet Wacholderwald. Danach kommt die Siedlung Schmarbeck Grube und Gerdehaus wieder mit einem sehr schönen Heidegebiet, bevor Lutterloch erreicht ist. 26 km.
It starts in Faßberg, through the settlement Schmarbeck and further through the heathland juniper forest. Then the settlement Schmarbeck pit and Gerdehaus comes back with a very beautiful heathland, before Lutterloch is reached. 26 km.
Ziel/finish: Lutterloh

Downloads: gpx-Datei für GPS-Geräte/Kartenprogramme von GPSies kommt noch
pdf-Datei zum Download

Google-Maps kommt noch

Faßberg 0 km
„Poitzener Straße“ und 2.
„Lindenstraße“
„Haselweg“
Fußweg
Fußweg
„Am Anger“ queren
Fußweg
„Haselweg“
„Gartenstraße“ bis Ende
„Große Horststraße“; 350 m
Fußweg
Fußweg
„Wildgarten“
„Am Brunnenplatz“
„Waldweg“
„Schwarzer Weg“ bis Ende

Feldweg und 3. Weg; 900 m
Feldweg asphaltiert „Schmarbeck“; 450 m
„Schmarbeck“; 200 m
„Schmarbeck“ bis Parkplatz Wacholderwald; 1.750 m
Feldweg; 400 m

Feldweg; 100 m
Wanderweg; 150 m
Wanderweg bis zu Schutzhütte; 150 m
Wanderweg; 400 m
Feldweg; 500 m

Forstweg und 3.; 300 m
Forstweg; 250 m
Forstweg; 1.250 m
Feldweg asphaltiert queren
Forstweg; 800 m

„Schmarbeck Grube“; 150 m; 10 km
„Schmarbeck Grube“; 80 m
Forstweg; 100 m
Feldweg; 400 m
Feldweg; 650 m

Wanderweg; 250 m
L (Landesstraße) 280 bis Siedlung Gerdehaus; 1.000 m
„Gerdehaus“; 400 m
„Gerdehaus“; 500 m
Forstweg; 400 m

Feldweg; 400 m
Feldweg; 700 m
Feldweg an Schutzhütte vorbei; 700 m
Forstweg; 300 m
Forstweg und 3. Möglichkeit; 1.400 m

Forstweg und 2. Möglichkeit; 1.300 m
Forstweg; 1.300 m
Wanderweg und 4. Möglichkeit; 1.150 m
Wanderweg; 400 m
Forstweg bis zur Straße; 2.000 m

„Hermannsburger Landstraße“ K (Kreisstraße) 17 queren
Feldweg asphaltiert „Schröderhofer Weg“;
Forstweg und 3. Möglichkeit; 1.300 m
Wanderweg; 600 m

Lutterloh 26 km
„Am Schillohsberg“
„Theerhofer Weg“
„Dorfstraße“ queren
„Weesener Weg“

Stand: September 2017

Allzeit gut zu Fuß!

Ihr Michael Rieck

P.S.: Und hier noch ein Video als „Anreger“.

YouTube kommt noch

Stadtbeschreibung

Celle kommt noch
ist
Siehe auch: Wikipedia

Sehenswürdigkeit
Kommt noch

Anzeigen

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige
FWSpass.de
Fahrrad + Wandern = Spass
www.fwspass.de
logo-fwspass


© Copyright 2017 bei FWSpass.de, Ascheffel

Follow us:

Logo_Facebook

Instagram


ÜBERSICHT HEIDSCHNUCKENWEG

Heidschnuckenweg

WEITER HEIDSCHNUCKENWEG Etappe 10 von Lutterloh nach Scheuen

Heidschnuckenweg 10

GALERIE HEIDSCHNUCKENWEG

Galerie

Heidschnuckenweg
Heidschnuckenw. Gesamt

 

 

 

 

 

Heidschnuckenweg 1
Heidschnuckenweg 2
Heidschnuckenweg 3
Heidschnuckenweg 4
Heidschnuckenweg 5
Heidschnuckenweg 6
Heidschnuckenweg 7
Heidschnuckenweg 8
Heidschnuckenweg 9
Heidschnuckenweg 10
Heidschnuckenweg 11

HEIDSCHNUCKENWEG Etappe 8

WANDERN/hiking
FWSpass.de

HEIDSCHNUCKENWEG Etappe 8 von
Wietzendorf via Müden und Poitzen nach Faßberg
Wietzendorf, Müden (Örtze), Poitzen, Faßberg

Start/begin: Wietzendorf
Route:
Eine schöne Tour, es fängt mit Feldern an, führt weiter durch Wald, später kommt Heide und wieder Wald, bis der siebener Wegweiser erreicht ist. Danach kommt Wald, Felder und Heide, hier ist es der Wietzer Berg mit dem Löns-Stein, bis Müden erreicht ist. Es geht an einem See und an einem Bach nach Poitzen und weiter durch Felder und Wald nach Faßberg. 20 km.
A nice tour, it starts with fields, continues through forest, later comes heath and again forest, until the seven-way signpost is reached. Then comes forest, fields and heathland, here it is the Wietzer mountain with the Löns stone, until tired is reached. It goes by a lake and a stream to Poitzen and on through fields and forest to Faßberg. 20 km.
Ziel/finish: Faßberg

Downloads: gpx-Datei für GPS-Geräte/Kartenprogramme von GPSies
pdf-Datei zum Download Heidschnuckenweg Etappe 8 von Wietzendorf nach Faßberg

Wietzendorf 0 km
„Katzenmoor“ bis Ende
„Hässtraße“ queren
Wanderweg bis Ende
„Haupstraße“ an Kirche vorbei und aus Ort heraus, bis Windmühle

Wietzendorf

Feldweg bis Schutzhütte; 1.400 m
Feldweg; 150 m
Wanderweg bis Straße; 650 m
K (Kreisstraße) 38 queren; 3 km
Forstweg; 900 m

Wietzendorf

Feldweg asphaltiert bis Ende; 550 m
K (Kreisstraße) 45; 500 m; 5 km
K (Kreisstraße) 13; 200 m
Forstweg bis Kreuzung; 700 m
Forstweg bis Kreuzung; 900 m

Forstweg bis Siebenrangiger Wegweiser, Siebener-Kreuzung und 4.; 450 m

Müden

Forstweg bis Hohenbackeberg; 1.300 m
Feldweg und 3. Möglichkeit; 650 m
Wanderweg bis Schutzhütten; 600 m
Wanderweg bis Parkplatz; 500 m
Wanderweg bis Ende; 1.150 m

Müden

Müden (Örtze) 13 km
„Waldenburger Weg“ queren
„Bromberger Weg“ bis Ende
„Wietzendorfer Weg“ bis Ende
„Hermannsburger Straße“
„Heuweg“
Fußweg „Kirchentwiete“
Wietze überqueren
Fußweg „Kirchentwiete“
„Alte Dorfstraße“ bis Ende
„Unterlüßer Straße“
Örtze überqueren und sofort
Fußweg an Örtze entlang
Fußweg
Fußweg, links Heidesee und rechts Örtze

Müden

Wanderweg; 300 m
Wanderweg und Örtze überqueren
Wanderweg und links ist Örtze bis Ende; 1.600 m

Poitzen 17 km
„Poitzen“
„Poitzen“

Poitzen

Bahn queren und gleich
Feldweg; 650 m
Wanderweg bis Ende und 2. Straße; 650 m

Faßberg 20 km
„Poitzener Straße“ und 2.
„Lindenstraße“
„Haselweg“
Fußweg
Fußweg
„Am Anger“ queren
Fußweg
„Haselweg“
„Gartenstraße“ bis Ende
„Große Horststraße“; 350 m
Fußweg
Fußweg
„Wildgarten“
„Am Brunnenplatz“
„Waldweg“
„Schwarzer Weg“ bis Ende

Faßberg

Stand: August 2017

Allzeit gut zu Fuß!

Ihr Michael Rieck

P.S.: Und hier noch ein Video als „Anreger“.

Stadtbeschreibung

Celle kommt noch
ist
Siehe auch: Wikipedia

Sehenswürdigkeit
Kommt noch

Anzeigen

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige
FWSpass.de
Fahrrad + Wandern = Spass
www.fwspass.de
logo-fwspass


© Copyright 2017 bei FWSpass.de, Ascheffel

Follow us:

Logo_Facebook

Instagram


ÜBERSICHT HEIDSCHNUCKENWEG

Heidschnuckenweg

WEITER HEIDSCHNUCKENWEG Etappe 9 von Faßberg nach Lutterloh

Heidschnuckenweg 9

GALERIE HEIDSCHNUCKENWEG

Galerie

Heidschnuckenweg
Heidschnuckenw. Gesamt

 

 

 

 

 

Heidschnuckenweg 1
Heidschnuckenweg 2
Heidschnuckenweg 3
Heidschnuckenweg 4
Heidschnuckenweg 5
Heidschnuckenweg 6
Heidschnuckenweg 7
Heidschnuckenweg 8
Heidschnuckenweg 9
Heidschnuckenweg 10
Heidschnuckenweg 11

HEIDSCHNUCKENWEG Etappe 7

WANDERN/hiking
FWSpass.de

HEIDSCHNUCKENWEG Etappe 7 von
Soltau via Mainholz nach Wietzendorf
Soltau, Mainholz, Wietzendorf

Start/begin: Soltau
Route:
Mal wieder eine schöne und abwechlungsreiche Etappe. Aber erst einmal muss die Stadt Soltau geschafft sein. Und schon geht es mit einem Wechsel aus Wald mit Heide am Rand und nur Wald und Feldern nach Wietzendorf. 18 km.
Again a nice and varied stage. But first, the city of Soltau must be done. And then it goes with a change of forest with heath on the edge and only forest and fields to Wietzendorf. 18 km.
Ziel/finish: Wietzendorf

Downloads: gpx-Datei für GPS-Geräte/Kartenprogramme von GPSies
pdf-Datei zum Download Heidschnuckenweg Etappe 7 von Soltau nach Wietzendorf

Soltau 0 km
Fußweg
Fußweg bis Ende
„Bornemannstraße“
Fußweg und Böhme überqueren und sofort
Fußweg bis Ende
„Wilhelmstraße“
„Marktstraße“ Fußgängerzone
„Burg“ Soltau überqueren und sofort
„Böhmheide“
„Böhmheide“
„Lohengaustraße“ bis Ende
Fußweg an Bahn entlang
„Celler Straße“ queren
„Marienburger Damm“ bis Ende
„Trift“
Bahn unterqueren
„Weidedamm“
Bahn unterqueren

Soltau

Feldweg; 900 m; rechts ist Bahn, bis Bach Große Aue
Bahn unterqueren
Feldweg; 200 m; links ist Bahn
Feldweg; 600 m

Feldweg; 650 m; bis Bahnübergang
Bahn queren und sofort
Feldweg; 650 m; bis Ende
„Abelbecker Weg“ und Bahn überqueren
Straße; 1.150 m

Soltau

A (Autobahn) 7 überqueren
Straße; 200 m
Forstweg; 500 m
Forstweg; 150 m; bis Straße
Straße; 1.700 m

Feldweg; 900 m
Straße queren
Feldweg; 700 m
Feldweg asphaltiert „Linlandweg“; 550 m
Wanderweg; 400 m

Wietzendorf

Feldweg; 150 m
Wanderweg; 700 m

Mainholz 13 km
„Mainholz“
„Mainholz“ und dann 3. bzw. letzte
„Mainholz“
Wanderweg; 1.050 m

Wietzendorf

K (Kreisstraße) 10; 100 m
K (Kreisstraße) 38; 500 m
Wanderweg; 1.300 m

Wietzendorf 18 km
„Katzenmoor“ bis Ende
„Hässtraße“ queren
Wanderweg bis Ende
„Haupstraße“ an Kirche vorbei und aus Ort heraus, bis Windmühle

Wietzendorf

Stand: August 2017

Allzeit gut zu Fuß!

Ihr Michael Rieck

P.S.: Und hier noch ein Video als „Anreger“.

Stadtbeschreibung

Celle kommt noch
ist
Siehe auch: Wikipedia

Sehenswürdigkeit
Kommt noch

Anzeigen

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige
FWSpass.de
Fahrrad + Wandern = Spass
www.fwspass.de
logo-fwspass


© Copyright 2017 bei FWSpass.de, Ascheffel

Follow us:

Logo_Facebook

Instagram


ÜBERSICHT HEIDSCHNUCKENWEG

Heidschnuckenweg

WEITER HEIDSCHNUCKENWEG Etappe 8 von Wietzendorf nach Faßberg

Heidschnuckenweg 8

GALERIE HEIDSCHNUCKENWEG

Galerie

Heidschnuckenweg
Heidschnuckenw. Gesamt

 

 

 

 

 

Heidschnuckenweg 1
Heidschnuckenweg 2
Heidschnuckenweg 3
Heidschnuckenweg 4
Heidschnuckenweg 5
Heidschnuckenweg 6
Heidschnuckenweg 7
Heidschnuckenweg 8
Heidschnuckenweg 9
Heidschnuckenweg 10
Heidschnuckenweg 11

HEIDSCHNUCKENWEG Etappe 6

WANDERN/hiking
FWSpass.de

HEIDSCHNUCKENWEG Etappe 6 von
Bispingen via Luhequelle und Heide Park nach Soltau
Bispingen, Luhequelle, Deimern, Heide Park, Soltau

Start/begin: Bispingen
Route:
Diesen schönen Ort verlassen wir in Richtung der Luhequelle, die aus Teichen besteht, dann fließt sie unterirdisch und kommt kurz vor Bispingen wieder zu Tage. Weiter geht es durch Wald und Heide bis der kleine Ort Deimern erreicht ist. Und jetzt kommt wieder Wald, der Heide Park, ein Freizeit Park, wieder Wald und ein Bachlauf, die Böhme gesellt sich kurz vor Soltau dazu. 22 km.
We leave this beautiful place in the direction of Luhequelle, which consists of ponds, then it flows underground and comes to light before Bispingen again. Continue through the forest and heath until the small town of Deimern is reached. And now comes again forest, the heath park, a recreational park, again forest and a stream, the Bohemian joins shortly before Soltau. 22 km.
Ziel/finish: Soltau

Downloads: gpx-Datei für GPS-Geräte/Kartenprogramme von GPSies
pdf-Datei zum Download Heidschnuckenweg Etappe 6 von Bispingen nach Soltau

Bispingen 0 km
„Trift“ am Freibad fast vorbei
Fußweg und Steinkenhöfen Bach überqueren
„Luheweg“
„Borsteler Straße“
„Hauptstraße“ bis kurz vor Kirche
„Kirchenweg“ und 2.
Fußweg und Bach Luhe überqueren
Fußweg und sofort
Fußweg; 250 m
Fußweg; 150 m
Fußweg und sofort
Fußweg; 400 m
Fußweg; 100 m
„Töpinger Straße“ L (Landesstraße) 211 queren; 1 km

Bispingen

Forstweg; 900 m
Wanderweg und Bach Luhe überqueren; 250 m
Forstweg „Bodo-Freytag-Weg“ bis Ende; 500 m
K (Kreisstraße) 39 unterqueren und sofort; 3 km
Wanderweg an Bahn entlang; 350 m

Wanderweg an Bahn entlang; 500 m
Wanderweg an Bahn entlang; 400 m
Forstweg an Bahn entlang; 500 m
Forstweg zur Quelle Luhe; 100 m
Wanderweg; 600 m

Luhequelle

Forstweg; 40 m
Forstweg; 250 m
Forstweg; 700 m
Forstweg „Hamelinger Horstweg“, A (Autobahn) 7 unterqueren; 700 m
Forstweg „Hamelinger Horstweg“ bis zur Bahn; 750 m

Bahn queren und sofort
Feldweg; 400 m
K (Kreisstraße) 2 queren; 8 km
Feldweg; 550 m
Feldweg; 500 m

Deimern

Feldweg; 100 m
Feldweg; 400 m
Feldweg; 1.900 m

Deimern 12 km
„Deimern“; 250 m
K (Kreisstraße) 3 queren
„Deimern“; 350 m

Deimern

Feldweg asphaltiert; 350 m
Feldweg; 1.600 m
Feldweg; 900 m; bis zum Parkplatz Heidepark

Heidepark 15 km
Parkplatz
Parkplatz Richtung Eingang
bis zur K (Kreisstraße) 9
K 9; 150 m

Heide Park

Feldweg; 300 m
Feldweg; 500 m
Feldweg; 700 m; bis Ende
„Drögenheide“; 300 m
Bahn queren und sofort

Feldweg; 500 m; links und rechts Teiche
Feldweg; 150 m; rechts ist Bach Böhme
Wanderweg; 450 m; rechts ist Bach Böhme
Feldweg; 400 m; rechts ist Bach Böhme
Wanderweg; 1.750 m; rechts ist Bach Böhme

Soltau

Soltau 22 km
Fußweg
Fußweg bis Ende
„Bornemannstraße“
Fußweg und Böhme überqueren und sofort
Fußweg bis Ende
„Wilhelmstraße“
„Marktstraße“ Fußgängerzone
„Burg“ Soltau überqueren und sofort
„Böhmheide“
„Böhmheide“
„Lohengaustraße“ bis Ende
Fußweg an Bahn entlang
„Celler Straße“ queren
„Marienburger Damm“ bis Ende
„Trift“
Bahn unterqueren
„Weidedamm“
Bahn unterqueren

Soltau

Stand: August 2017

Allzeit gut zu Fuß!

Ihr Michael Rieck

P.S.: Und hier noch ein Video als „Anreger“.

Stadtbeschreibung

Celle kommt noch
ist
Siehe auch: Wikipedia

Sehenswürdigkeit
Kommt noch

Anzeigen

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige
FWSpass.de
Fahrrad + Wandern = Spass
www.fwspass.de
logo-fwspass


© Copyright 2017 bei FWSpass.de, Ascheffel

Follow us:

Logo_Facebook

Instagram


ÜBERSICHT HEIDSCHNUCKENWEG

Heidschnuckenweg

WEITER HEIDSCHNUCKENWEG Etappe 7 von Soltau nach Wietzendorf

Heidschnuckenweg 7

GALERIE HEIDSCHNUCKENWEG

Galerie

Heidschnuckenweg
Heidschnuckenw. Gesamt

 

 

 

 

 

Heidschnuckenweg 1
Heidschnuckenweg 2
Heidschnuckenweg 3
Heidschnuckenweg 4
Heidschnuckenweg 5
Heidschnuckenweg 6
Heidschnuckenweg 7
Heidschnuckenweg 8
Heidschnuckenweg 9
Heidschnuckenweg 10
Heidschnuckenweg 11

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

 

Eine Kurzgeschichte zum Lesen:
WIWP Was ist wo passiert? Ein Kurzkrimi.
Heidschnuckenweg Etappe 6 von Bispingen via Luhequelle und Heide Park nach Soltau

HEIDSCHNUCKENWEG Etappe 5

WANDERN/hiking
FWSpass.de

HEIDSCHNUCKENWEG Etappe 5 von
Niederhaverbeck via Behringen und Brunautal nach Bispingen
Niederhaverbeck, Behringen, Brunautal, Borstel in der Kuhle, Hützel, Bispingen

Start/begin: Niederhaverbeck
Route:
Es wird in dem kleinen Ort Niederhaverbeck gestartet und geht sofort in und durch die Heide, bis ein asphaltierter Weg vor einem auftaucht, dieser aber bald verlassen wird, geht es weiter durch die Heide bis kurz vor Behringen. Durch Behringen hindurch kommt auch schon der Brunausee und danach führt der Weg unmittelbar an der Brunau entlang. Und schon wieder kommt ein kleines, aber schönes Stück Heide, bis Hützel erreicht ist. Damit ist Bispingen auch nicht mehr weit. 17 km.
It is started in the small village Niederhaverbeck and goes immediately into and through the heath, until a paved road appears in front of you, but this is soon abandoned, it continues through the heath until shortly before Behringen. Through Behringen already comes the Brunausee and then the trail leads directly along the Brunau along. And again comes a small but beautiful piece of heath, until Hützel is reached. So Bispingen is not far away. 17 km.
Ziel/finish: Bispingen

Downloads: gpx-Datei für GPS-Geräte/Kartenprogramme von GPSies
pdf-Datei zum Download Heidschnuckenweg Etappe 5 von Niederhaverbeck nach Bispingen

Niederhaverbeck 0 km
„Niederhaverbeck“; 300 m
Feldweg beim Gasthaus; 500 m

Niederhaverbeck

Feldweg an Kreuzung und 3.; 1.500 m
Feldweg; 650 m
Feldweg an Kreuzung asphaltiert und 2.; 1.200 m
Feldweg an Schutzhütte; 900 m
Feldweg an Kreuzung; 200 m

Behringen

Feldweg an Kreuzung bis Ende; 600 m
Feldweg bis Ende; 250 m; 6 km
„Haverbecker Straße“ L (Landesstraße) 211; 250 m
K (Kreisstraße) 51 queren
„Haverbecker Straße“ L (Landesstraße) 211; 200 m

Behringen 8 km
Friedhof und sofort
Wanderweg; 550 m
Wanderweg an Kreuzung; 300 m

Behringen

„Kronsnest“ queren
Feldweg; 150 m
„Im Grimm“ bis Ende
„Mühlenstraße“
„Schulweg“
Fußweg bis Ende
„Billungstraße“
„Widukindstraße“ queren
„Widukindstraße“
Fußweg
„Junkernberg“; 300 m
Wanderweg am Brunausee; 450 m
Wanderweg bis Ende Richtung Raststätte; 150 m
„Brunautal-West“; 250 m
A (Autobahn) 7 unterqueren
„Brunautal-Ost“ und 2.; 50 m; 10 km
Wanderweg rechts Bach Brunau; 1.400 m

Brunausee

Borstel in der Kuhle 12 km
„Borstel in der Kuhle; 150 m
L Landesstraße“ 212 und sofort; 10 m
Straße; 100 m
Wanderweg; 100 m

Borstel in der Kuhle

Wanderweg und 2. ; 600 m
Feldweg; 350 m
Feldweg an Kreuzung bis Ende; 450 m
Feldweg; 450 m

Hützel
„Speckenweg“
„Hützeler Damm“, Bahn queren; 14 km
„Zum Wintersberg“
„Trift“ an Bach Luhe

Bispingen Luhe

Bispingen 17 km
„Trift“ am Freibad fast vorbei
Fußweg und Steinkenhöfen Bach überqueren
„Luheweg“
„Borsteler Straße“
„Hauptstraße“ bis kurz vor Kirche
„Kirchenweg“ und 2.
Fußweg und Bach Luhe überqueren
Fußweg und sofort
Fußweg; 250 m
Fußweg; 150 m
Fußweg und sofort
Fußweg; 400 m
Fußweg; 100 m
„Töpinger Straße“ L (Landesstraße) 211 queren; 18 km

Bispingen

Stand: August 2017

Allzeit gut zu Fuß!

Ihr Michael Rieck

P.S.: Und hier noch ein Video als „Anreger“.

Stadtbeschreibung

Niederhaverbeck
ist ein typisches Heidedorf und hat viel Heidelandschaft um sich herum zu bieten.  Insgesamt leben hier 80 Einwohner mit Oberhaverbeck. Siehe auch: Wikipedia

Bispingen kommt noch
ist
Siehe auch: Wikipedia

Sehenswürdigkeit
Naturpark Lüneburger Heide

Anzeigen

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige
FWSpass.de
Fahrrad + Wandern = Spass
www.fwspass.de
logo-fwspass


© Copyright 2017 bei FWSpass.de, Ascheffel

Follow us:

Logo_Facebook

Instagram


ÜBERSICHT HEIDSCHNUCKENWEG

Heidschnuckenweg

WEITER HEIDSCHNUCKENWEG Etappe 6 von Bispingen nach Soltau

Heidschnuckenweg 6

GALERIE HEIDSCHNUCKENWEG

Galerie

Heidschnuckenweg
Heidschnuckenw. Gesamt

 

 

 

 

 

Heidschnuckenweg 1
Heidschnuckenweg 2
Heidschnuckenweg 3
Heidschnuckenweg 4
Heidschnuckenweg 5
Heidschnuckenweg 6
Heidschnuckenweg 7
Heidschnuckenweg 8
Heidschnuckenweg 9
Heidschnuckenweg 10
Heidschnuckenweg 11