ECKERNFÖRDE – RENDSBURG über Groß Wittensee

Anzeige

 

FAHRRAD
FWSpass.de Schleswig-Holstein

ECKERNFÖRDE – RENDSBURG über Groß Wittensee
Eckernförde Groß Wittensee Klein Wittensee Bünsdorf Borgstedt Büdelsdorf Rendsburg

Start: Eckernförde, Rathaus
Strecke: Etwas hügelig, fast alles asphaltiert, 31 km.
Ziel: Rendsburg, Rathaus

Downloads: gpx-Datei für GPS-Geräte/Kartenprogramme von GPSies
pdf-Datei zum Download Eckernförde – Rendsburg über Groß Wittensee

Eckernförde
↑ „Schulweg“ in östl. Richtung
← 2. „Reeperbahn“
↑ Bahn queren
↑ unterqueren den „Lornsenplatz“
↑ in „Rendsburger Straße“
→ in „Windebyer Weg“, WW (Wegweiser) Owschlag
↑ in „An der Landestraße“, geradeaus durch den Kreiseleckernfoerde-hafen-150501-1

← in „Eichenallee“, 1. Straße, WW Gut Windeby
↑ am Gut Windeby vorbei
↑ in einer Rechtskurve und diesem Sandweg folgen, rechts Reetdachhaus
↑ Sandweg folgen
↑ in „Lange Linie“ und auf Asphalt weiter
↑ an Gut Friedensthal vorbei
↑ in „Ravenshorst“
→ in „Ravenshorst“, links Katzheide
↑ in „Pletterberg“, WW Groß Wittensee
← in „Langhorst“, WW Groß Wittenseelanghorst-2-150509↑ in „Överdieck“
↑ in „Brandenhorst“, bis Ende
← in „Damendorfer Straße“, RWW (Radwegweiser) Groß Wittensee

Groß Wittensee
→ in „Mühlenstraße“, 1. Str., bis Ende
vorbei an der Wittenseer Quelle (Mineralwasser)
und der Windmühle Auguste
→ in „Rendsburger Straße“, hinter Gasthof Schützenhof
↑ auf dieser Straße bleibenwittensee-gw-150509

Klein Wittensee
↑ in „Dorfstraße“klein-wittensee-150509← in „Strandweg bzw. Dorfstraße“, kurz vor Ende des Dorfes, Richtung Sande

← in „Strandweg“, nach einer Abfahrt kommt
↑ in „Sande“, kurzer Anstieg, vorbei amsande-1-150509→ auf K 2

Bünsdorf
→ 2 x rechts, vor der Brücke, WW Bünsdorf, WW Mohr

↑ bis zur B 203
↑ diese queren
↑ weiter in „Schulendamm“
↑ queren der B 203
→ 1. asphaltierte Weg, bis Ende
→ unter Autobahn durch, links in
← in „Dieksredder“, bis Ende

Borgstedt
← in „Rossahlredder“
→ in „Rendsburger Straße“, L 42

Büdelsdorf
← in „Fehmarnstraße“, 1. Str.
→ in „Agnes-Miegel-Straße“, 4. Str., es kommt ein Sackgassenschild
↑ in „Hermann-Ehlers-Platz, auf linker Seite ist das Eider-Stadion
↑ in „Friedhofallee“, am Friedhof vorbei
↑ in „Friedhofsbrunnen“
→ in „Südstraße“, geradeaus ist eine Sackgasse, bis Ende
← in „Hollerstraße“, B 203
dieser folgen bis zur Eisenbahnbrücke

Rendsburg
← in „Am Obereiderhafen“
→ unter Eisenbahnbrücke durch
↑ links halten auf dem „Schlossplatz“
↑ links halten auf dem „Schiffbrückenplatz“
← vor Parkdeck, „Wallstraße“ bis Ende
← „Am Holstentor“
→ „Am Gymnasium“ und
Ziel erreicht Rathausrendsburg-obereiderhafen-2-150509

Stand: Frühjahr 2016

Allzeit gute Fahrt!

Ihr Michael Rieck

P.S.: Und hier noch ein Video als „Anreger“.

Stadtbeschreibung

Eckernförde
Eckernförde ist eine Stadt mit rund 22.000 Einwohnern in Schleswig-Holstein im Landesteil Schleswig. Gelegen an der Ostsee bietet es nicht nur einen kleinen Hafen, sondern auch einen 4 km langen Sandstrand. Genannt wurde diese Stadt von einem Moderator des NDR als die Copacabana des Nordens, weil man hier seine Mittagspause bequem am Strand verbringen kann. Wo sonst ist die Einkaufsstraße nur 150 m vom Strand entfernt und läuft dazu noch parallel zu diesem. Also, es ist alles fußläufig zu erreichen, der Hafen, der Strand und die Fußgängerzone.
Die 700 Jahre alte Stadt hat einiges zu bieten an Denkmalen, das älteste ist die Borbyer Kirche die über der Stadt thront, aber auch die Sankt-Nicolai-Kirche und das alte Rathaus sollten Sie sich ansehen, dazu ist die Altstadt mit den Fischerhäusern sehr sehenswert.
Als touristische Merkmale hat Eckernförde folgendes zu bieten, das Ostsee Info-Center, das Stadtmuseum, Strand und Hafen, das Meerwasser Wellenbad und den Hochseilgarten.

Rendsburg
ist eine Stadt mit 28.000 Einwohnern an der Eider gelegen und damit am Nord-Ostsee-Kanal und auch am historischen Ochsenweg. Denn Rendsburg ist mitten in Schleswig-Holstein und somit auch an der Eisenbahnlinie nach Flensburg und Autobahn Richtung Dänemark.
Folgende Sehenswürdigkeiten gibt es zu entdecken: Das jüdische Museum, die Eisenbahnhochbrücke mit einer von acht Schwebefähren weltweit, die Nordmarkhalle von 1913 und die Nord Art auf dem Gelände der Kunst in der Carlshütte. Dazu gibt die jährlich statt findende NORLA als landwirtschaftliche Fach- und Verbrauchermesse.
Neben der Autobahn- und der Eisenbahnhochbrücke mit der Schwebefähre gibt es noch eine normale Fähre einen Fußgänger- und Radfahrertunnel und einen Kfz-Tunnel.

Sehenswürdigkeit
Gut Windeby
Gut Friedensthal
Groß Wittensee Windmühle „Auguste“
Wittensee

Anzeigen

Anzeige

Anzeige


Anzeige

Anzeige

Anzeige


Anzeige


Anzeige
FWSpass.de
Fahrrad + Wandern = Spass
www.fwspass.de
logo-fwspass


© Copyright 2016 bei FWSpass.de, Ascheffel

Follow us:

Logo_Facebook

InstagramInstagramlogo_yt