GALERIE ECKERNFÖRDE – SCHLESWIG via Missunde

ECKERNFÖRDE – SCHLESWIG via Missunde

Anzeige

 

FAHRRAD
FWSpass.de Schleswig-Holstein

ECKERNFÖRDE – SCHLESWIG via Missunde
Eckernförde, Kosel, Missunde, Brodersby, Schaalby, Moldenit, Klensby, Schleswig

Start: Eckernförde, Rathaus
Strecke: Etwas hügelig, alles asphaltiert, eine sehr schön zu fahrende Strecke, 27 km.
Ziel: Schleswig, Rathaus

Downloads: gpx-Datei für GPS-Geräte/Kartenprogramme von GPSies
pdf-Datei zum Download ECKERNFÖRDE – SCHLESWIG via Missunde

Eckernförde
Start vom Rathaus in südliche Richtung
„Schulweg“
„Reeperbahn“
„Gaethjestraße“
„Mühlenberg“, den Hügel hoch
„Schleswiger Straße“, am Ende ist eine Rechtskurve hinter dieser
über eine Brücke und nochmals
und fahren automatisch in die „Flensburger Straße“, B (Bundesstraße) 76
bis zum Ortsende-Schild

„Gammelbyer Weg“, 1. Straße, WW (Wegweiser) Gammelby
„Koseler Weg“, 1. Straße, WW Kosel
queren „Birkenseer Weg“
„Alte Landstraße“

Kosel
queren „Schwansenweg“
an Kirche vorbei in „Missunder Weg“

halblinks „Wesebyer Weg“, WW Weseby, bis Ende
„Wesebyer Weg“
„Waldweg“, bis Ende
„Missunder Weg“

Missunde
„An der Fähre“
übersetzen mit der Fähre, kostengünstig
„Missunder Fährstraße“

Brodersby
„Missunder Fährstraße“
„Schleidörfer Straße“

„Geelbek“
„Ekeberg“
„Kahlebyer Weg“
über Füsinger Au und an der Kirche vorbei bis Ende

Schaalby
„Hauptstraße“
„Hauptstraße“

Moldenit
„Hauptstraße“, bis Ende

„Schleidörfer Straße“

Klensby
„Schleidörfer Straße“

„Schleidörfer Straße“
„Zuckerstraße“
„Karl-Imhoff-Straße“
„Pionierstraße“

Schleswig
„Pionierstraße“
„Auf der Freiheit“, bis Ende
„Knud-Laward-Straße“
„Fischbrückstraße“
„Rathausmarkt“ und
Ziel erreicht, Rathaus

Stand: Frühjahr 2016

Allzeit gute Fahrt!

Ihr Michael Rieck

P.S.: Und hier noch ein Video als „Anreger“.

Stadtbeschreibung

Eckernförde
Eckernförde ist eine Stadt mit rund 22.000 Einwohnern in Schleswig-Holstein im Landesteil Schleswig. Gelegen an der Ostsee bietet es nicht nur einen kleinen Hafen, sondern auch einen 4 km langen Sandstrand. Genannt wurde diese Stadt von einem Moderator des NDR als die Copacabana des Nordens, weil man hier seine Mittagspause bequem am Strand verbringen kann. Wo sonst ist die Einkaufsstraße nur 150 m vom Strand entfernt und läuft dazu noch parallel zu diesem. Also, es ist alles fußläufig zu erreichen, der Hafen, der Strand und die Fußgängerzone.
Die 700 Jahre alte Stadt hat einiges zu bieten an Denkmalen, das älteste ist die Borbyer Kirche die über der Stadt thront, aber auch die Sankt-Nicolai-Kirche und das alte Rathaus sollten Sie sich ansehen, dazu ist die Altstadt mit den Fischerhäusern sehr sehenswert.
Als touristische Merkmale hat Eckernförde folgendes zu bieten, das Ostsee Info-Center, das Stadtmuseum, Strand und Hafen, das Meerwasser Wellenbad und den Hochseilgarten.
Siehe auch: Wikipedia

Schleswig
Schleswig ist eine Kreisstadt mit 24.000 Einwohnern und Sitz des Oberlandesgerichts von Schleswig-Holstein. Schleswig liegt an der Schlei, einem Meeresarm der Ostsee, und am Rand des Hügellandes. Außerdem ist gegenüber von Schleswig, auf der anderen Seite der Schlei, die ehemalige Siedlung Haithabu, die bekannt ist als Handelsplatz der Wikinger.
Als Sehenswürdigkeiten stehen an der St.-Petri-Dom, der Holm mit den kleinen Fischerhäusern und dem Friedhof in der Mitte, das St.-Johannis-Kloster, Auf der Freiheit mit dem dänischem Gymnasium A. P. Möller-Skolen, das Gottorfer Schloss mit den Landesmuseen, das Oberlandesgericht und dem Prinzenpalais.
Etwas Zeit sollte man einplanen für Haithabu, denn es gibt dort einiges zu entdecken und ein Museum ist auch noch für die Wikinger vorhanden. Genauso sollte man auch für den Neuwerkgarten und das Globushaus des Schloss Gottorf genügend Zeit einplanen. Es gibt einiges zu entdecken in Schleswig.
Siehe auch: Wikipedia

Sehenswürdigkeit
Eckernförde, Hafen
Kosel, Kirche
Missunde, Hünengrab
Schlei
Brodersby, Kirche
Kahleby, Füsinger Au
Kahleby, Kirche
Schaalby, Wassermühle
Moldenit, Kirche
Schleswig, Rathaus
Schleswig, Dom
Schleswig, Holm, Fischersiedlung
Schleswig, Schloss Gottorf

Anzeigen


Anzeige

Anzeige

Anzeige


Anzeige


Anzeige
FWSpass.de
Fahrrad + Wandern = Spass
www.fwspass.de
logo-fwspass


© Copyright 2017 bei FWSpass.de, Ascheffel

Follow us:

Logo_Facebook

InstagramInstagram

logo_yt

ÜBERSICHT FAHRRAD

WEITER SCHLESWIG – FLENSBURG über Tarp

GALERIE ECKERNFÖRDE – SCHLESWIG via Missunde

 

 

GALERIE KAPPELN – ECKERNFÖRDE via Lindaunis

KAPPELN – ECKERNFÖRDE via Lindaunis

Anzeige

 

FAHRRAD
FWSpass.de Schleswig-Holstein

KAPPELN – ECKERNFÖRDE via Lindaunis
Kappeln, Grödersby, Lindaunis, Lindaunisbrücke, Rieseby, Barkelsby, Eckernförde

Start: Kappeln, Rathaus
Strecke: Etwas hügelig, alles asphaltiert, eine sehr schön zu fahrende Strecke, 29 km.
Ziel: Eckernförde, Rathaus

Downloads: gpx-Datei für GPS-Geräte/Kartenprogramme von GPSies
pdf-Datei zum Download KAPPELN – ECKERNFÖRDE via Lindaunis

Kappeln
Start vom Rathaus in südliche Richtung
„Reeperbahn“

Kappeln

„Wassermühlenstraße“
„Schmiedestraße“
„Gerichtstraße“, bis Mühle
und sofort
„Mühlenstraße“
„Prinzenstraße“
„Feldstraße“
über den Parkplatz runter zur Schlei
B (Bndesstraße) 203 unterqueren
„Nestle-Weg“, bis zu den Werften
RWW (Radwegweisern) folgen
RWW
Wanderweg

Kappeln, Museumshafen

„Königstein“
„Königsteiner Straße“

Grödersby
„Dorfstraße“
„An de Bydiek“
„Mühlenstraße“

Grödersby

„Grödersby-Hof“
„Habertwedt“
„Karschau“
„Pageroe“
„Ketelsby“
„Schleistraße“

Lindaunis
„Schleistraße“, bis Ende

Schlei bei Lindaunis

„Lindaunisbrücke“
„Stubbe“, bis Ende
„Neuwiese“
„Patermess“

Rieseby
„Kappelner Landstraße“
„Eckernförder Landstraße“

Rieseby, Kirche

„Kratt“

Barkelsby
„Riesebyer Straße“
„Eckernförder Straße“

Eckernförde
„Riesebyer Straße“
„Saxtorfer Straße“
„Norderstraße“
„Riesebyer Straße“
„Mühlenberg“
„Gätjestraße“
„Reeperbahn“
„Schulweg“
„Rathausmarkt“ und
Ziel erreicht, Rathaus

Eckernförde, Hafen

Stand: Frühjahr 2016

Allzeit gute Fahrt!

Ihr Michael Rieck

P.S.: Und hier noch ein Video als „Anreger“.

Stadtbeschreibung

Kappeln
ist eine Stadt an der Schlei mit 8.700 Einwohnern. Als Sehenswürdigkeiten hat Kappeln das ehemalige Amtsgericht, den Heringszaun in der Schlei und die St. Nicolaikirche zu bieten, dabei ist der Museumshafen und das Schleimuseum noch nicht berücksichtigt.
Als wichtiges Fest sind die Kappelner Heringstage zu erwähnen.
Sonst ist Kappeln eine schöne und beschauliche Stadt, die es lohnt durch schlendert zu werden.
Siehe auch: Wikipedia Kappeln

Eckernförde
Eckernförde ist eine Stadt mit rund 22.000 Einwohnern in Schleswig-Holstein im Landesteil Schleswig. Gelegen an der Ostsee bietet es nicht nur einen kleinen Hafen, sondern auch einen 4 km langen Sandstrand. Genannt wurde diese Stadt von einem Moderator des NDR als die Copacabana des Nordens, weil man hier seine Mittagspause bequem am Strand verbringen kann. Wo sonst ist die Einkaufsstraße nur 150 m vom Strand entfernt und läuft dazu noch parallel zu diesem. Also, es ist alles fußläufig zu erreichen, der Hafen, der Strand und die Fußgängerzone.
Die 700 Jahre alte Stadt hat einiges zu bieten an Denkmalen, das älteste ist die Borbyer Kirche die über der Stadt thront, aber auch die Sankt-Nicolai-Kirche und das alte Rathaus sollten Sie sich ansehen, dazu ist die Altstadt mit den Fischerhäusern sehr sehenswert.
Als touristische Merkmale hat Eckernförde folgendes zu bieten, das Ostsee Info-Center, das Stadtmuseum, Strand und Hafen, das Meerwasser Wellenbad und den Hochseilgarten.
Siehe auch: Wikipedia

Sehenswürdigkeit
Kappeln, Hafen
Kappeln, Mühle
Kappeln, Heringszaun
Lindaunis, Lindaunisbrücke
Rieseby, Windmühle
Eckernförde, Hafen

Anzeigen


Anzeige

Anzeige

Anzeige


Anzeige


Anzeige
FWSpass.de
Fahrrad + Wandern = Spass
www.fwspass.de
logo-fwspass


© Copyright 2017 bei FWSpass.de, Ascheffel

Follow us:

Logo_Facebook

InstagramInstagram

logo_yt

ÜBERSICHT FAHRRAD

WEITER ECKERNFÖRDE – KIEL über Strande

GALERIE KAPPELN – ECKERNFÖRDE via Lindaunis

 

SCHLESWIG

Schleswig
Schleswig ist eine Kreisstadt mit 24.000 Einwohnern und Sitz des Oberlandesgerichts von Schleswig-Holstein. Schleswig liegt an der Schlei, einem Meeresarm der Ostsee, und am Rand des Hügellandes. Außerdem ist gegenüber von Schleswig, auf der anderen Seite der Schlei, die ehemalige Siedlung Haithabu, die bekannt ist als Handelsplatz der Wikinger.
Als Sehenswürdigkeiten stehen an der St.-Petri-Dom, der Holm mit den kleinen Fischerhäusern und dem Friedhof in der Mitte, das St.-Johannis-Kloster, Auf der Freiheit mit dem dänischem Gymnasium A. P. Möller-Skolen, das Gottorfer Schloss mit den Landesmuseen, das Oberlandesgericht und dem Prinzenpalais.
Etwas Zeit sollte man einplanen für Haithabu, denn es gibt dort einiges zu entdecken und ein Museum ist auch noch für die Wikinger vorhanden. Genauso sollte man auch für den Neuwerkgarten und das Globushaus des Schloss Gottorf genügend Zeit einplanen. Es gibt einiges zu entdecken in Schleswig.
Siehe auch: Wikipedia Schleswig

SCHLESWIG – KAPPELN via Ulsnis

KAPPELN

Anzeige



KAPPELN
ist eine Stadt an der Schlei mit 8.700 Einwohnern. Als Sehenswürdigkeiten hat Kappeln das ehemalige Amtsgericht, den Heringszaun in der Schlei und die St. Nicolaikirche zu bieten, dabei ist der Museumshafen und das Schleimuseum noch nicht berücksichtigt.
Als wichtiges Fest sind die Kappelner Heringstage zu erwähnen.
Sonst ist Kappeln eine schöne und beschauliche Stadt, die es lohnt durch schlendert zu werden.
Siehe auch: Wikipedia Kappeln

KAPPELN – SCHLESWIG via Süderbrarup

KIEL – ECKERNFÖRDE über Strande

FAHRRAD
FWSpass.de Schleswig-Holstein

KIEL – ECKERNFÖRDE über Strande
Kiel Holtenau Friedrichsort Schilksee Strande Stohl Dänisch-Nienhof Surendorf Krusendorf Noer Schnellmark Eckernförde

Start: Kiel, Rathaus
Strecke: Etwas hügelig, fast alles asphaltiert, 50 km.
Ziel: Eckernförde, Rathaus

Downloads: gpx-Datei für GPS-Geräte/Kartenprogramme von GPSies
pdf-Datei zum Download Kiel – Eckernförde über Strande

Kiel
Start Rathaus
„Rathausstraße“
„Holstenbrücke“
„Berliner Platz“
„Wall“
„Wall“
„Düsternbrooker Weg“
Fuß- Radweg „Kiellinie“
„Kiellinie“
„Feldstraße“
„Prinz-Heinrich-Straße“
„Holtenauer Hochbrücke“

Holtenau
„Richthofenstraße“
2. „Apenrader Straße“
„Kanalstraße“
„Tiessenkai“
„Strandstraße“
Fahrradweg Marinegelände
hinter Bahnschienen

Friedrichsort
„Prieser Strand“
„Christianspries“
„An der Schanze“
2. Brauner Berg“
„Palisadenweg“ RWW (Radwegweiser)
„Palisadenweg“ RWW, bis Ende
Fußweg RWW, „Scheidekoppel“
Fuß- Radweg

Schilksee
„Stubbekredder“, Fuß- Radweg, bis Ende
„Graf-Luckner-Straße“
„Langenfelde“
„Tempest“
„Starweg“, Fuß- und Radweg
„Soling“
„Strandpromenade“, bis Ende

Strande
„Strandstraße“
„Dorfstraße“
„Dänischenhagener Straße“
„Stohler Landstraße“ RWW

Stohl
„Eckernförder Straße“

Dänisch-Nienhof
„Eckernförder Straße“

Surendorf
„Eckernförder Straße“
„Kirchstraße“, Richtung Krusendorf

Krusendorf
„Kirchstraße“, RWW
„Bäderstraße“ L (Landesstraße) 285

Noer
„Bäderstraße“ L 285

„Aschauer Landstraße“ L 285

Schnellmark
durch Schnellmark bis
kurz an B (Bundesstraße) 76, RWW
Grüner Jäger, RWW, durch den Wald

„Kiekut“, bis Ende

Eckernförde
„Kiekut“, bis Ende
B 76 WTD (Wehrtechnische Dienststelle)
„Preußerstraße“
„Am Exer“
„Jungsfernstieg“
„Mühlenstraße“
„Gänsemarkt“
„Kieler Straße“
„Sauersgang“
„Gartenstraße“
„Schulweg“
Ziel erreicht, Rathaus

Stand: Frühjahr 2016

Allzeit gute Fahrt!

Ihr Michael Rieck

P.S.: Und hier noch ein Video als „Anreger“.

Stadtbeschreibung

Eckernförde
Eckernförde ist eine Stadt mit rund 22.000 Einwohnern in Schleswig-Holstein im Landesteil Schleswig. Gelegen an der Ostsee bietet es nicht nur einen kleinen Hafen, sondern auch einen 4 km langen Sandstrand. Genannt wurde diese Stadt von einem Moderator des NDR als die Copacabana des Nordens, weil man hier seine Mittagspause bequem am Strand verbringen kann. Wo sonst ist die Einkaufsstraße nur 150 m vom Strand entfernt und läuft dazu noch parallel zu diesem. Also, es ist alles fußläufig zu erreichen, der Hafen, der Strand und die Fußgängerzone.
Die 700 Jahre alte Stadt hat einiges zu bieten an Denkmalen, das älteste ist die Borbyer Kirche die über der Stadt thront, aber auch die Sankt-Nicolai-Kirche und das alte Rathaus sollten Sie sich ansehen, dazu ist die Altstadt mit den Fischerhäusern sehr sehenswert.
Als touristische Merkmale hat Eckernförde folgendes zu bieten, das Ostsee Info-Center, das Stadtmuseum, Strand und Hafen, das Meerwasser Wellenbad und den Hochseilgarten. Siehe auch: Wikipedia Eckernförde

Kiel
Kiel ist die Landeshauptstadt von Schleswig-Holstein mit rund 240.000 Einwohnern und liegt an der Ostsee. In Kiel endet der Nord-Ostsee-Kanal und Kiel ist durch die Marine sowie durch die Werft bekannt, darüber hinaus ist der Ostseehafen mit den Fährverbindungen sehr interessant. Natürlich ist die Kieler Woche, der THW Kiel und die Kieler Sprotte genauso bekannt.
Kiel hat einiges an Sehenswürdigkeiten zu entdecken, hier eine kleine Auswahl, die Hörnbrücke, der Ostseekai, die Kiellinie, das U-Boot 995 in Laboe, der Alte Botanische Garten, das Rathaus mit dem Rathausturm, das Opernhaus, das Landeshaus und der Bahnhof zählen dazu. Genauso die Levensauer Hochbrücke, der Leuchtturm und die Fischauktionshalle am Sartorikai.
Neben einigen Museen wie dem Schifffahrtsmuseum und das Schleswig-Holsteinische Freilichtmuseum in Molfsee, gibt es natürlich auch Strand der zum Baden einlädt und einige Parks. Siehe auch: Wikipedia Kiel

Sehenswürdigkeit

Anzeigen
Hotel Berliner Hof
Druck


Rieck-Shop.de by MarktPlatzSH und WeinRieck


FWSpass.de
Fahrrad + Wandern = Spass
www.fwspass.de
logo-fwspass


© Copyright 2017 bei FWSpass.de, Ascheffel

Follow us:

Logo_Facebook

InstagramInstagram

logo_yt


WEITER
ECKERNFÖRDE – KAPPELN


ZURÜCK
KIEL – SCHÖNBERGER STRAND über Laboe

KIEL

KIEL
Kiel ist die Landeshauptstadt von Schleswig-Holstein mit rund 240.000 Einwohnern und liegt an der Ostsee. In Kiel endet der Nord-Ostsee-Kanal und Kiel ist durch die Marine sowie durch die Werft bekannt, darüber hinaus ist der Ostseehafen mit den Fährverbindungen sehr interessant. Natürlich ist die Kieler Woche, der THW Kiel und die Kieler Sprotte genauso bekannt.
Kiel hat einiges an Sehenswürdigkeiten zu entdecken, hier eine kleine Auswahl, die Hörnbrücke, der Ostseekai, die Kiellinie, das U-Boot 995 in Laboe, der Alte Botanische Garten, das Rathaus mit dem Rathausturm, das Opernhaus, das Landeshaus und der Bahnhof zählen dazu. Genauso die Levensauer Hochbrücke, der Leuchtturm und die Fischauktionshalle am Sartorikai.
Neben einigen Museen wie dem Schifffahrtsmuseum und das Schleswig-Holsteinische Freilichtmuseum in Molfsee, gibt es natürlich auch Strand der zum Baden einlädt und einige Parks.
Siehe auch: Wikipedia Kiel

KIEL – BORNHÖVED über Kirchbarkau

KIEL – ECKERNFÖRDE über Fähre Landwehr (kostenlos)

KIEL – ECKERNFÖRDE über Levensauer Hochbrücke

KIEL – ECKERNFÖRDE über Strande

KIEL – LÜTJENBURG über Schönkirchen

KIEL – PREETZ über Sieversdorf

KIEL – RENDSBURG über Achterwehr

KIEL – SCHÖNBERG

KIEL – SCHÖBERGER STRAND über Laboe

KIEL – STRANDE und zurück

ECKERNFÖRDE – KIEL über Strande

FAHRRAD
FWSpass.de Schleswig-Holstein

ECKERNFÖRDE – KIEL über Strande
Eckernförde Schnellmark Noer Krusendorf Surendorf Dänisch-Nienhof Stohl Strande Schilksee Friedrichsort Holtenau Kiel

Start: Eckernförde, Rathaus
Strecke: Etwas hügelig, fast alles asphaltiert, 50 km.
Ziel: Kiel, Rathaus

Downloads: gpx-Datei für GPS-Geräte/Kartenprogramme von GPSies
pdf-Datei zum Download Eckernförde – Kiel über Strande

Eckernförde
„Schulweg“
„Gartenstraße“
„Sauersgang“
„Kieler Straße“
„Gänsemarkt“
„Mühlenstraße“
„Jungsfernstieg“
„Am Exer“
„Preußerstraße“
B (Bundesstraße) 76
WTD (Wehrtechnische Dienststelle) „Kiekut“
„Brunnenbek“

Schnellmark
Grüner Jäger, RWW (Radwegweiser)
kurz an B 76, RWW
durch Schnellmark bis „Aschauer Landstraße“ L (Landesstraße) 285

Noer
„Bäderstraße“ L 285

Krusendorf
„Kirchstraße“, RWW

Surendorf
„Eckernförder Straße“

Dänisch-Nienhof
„Eckernförder Straße“

Stohl
„Stohler Landstraße“, RWW

Strande
„Dänischenhagener Straße“, RWW
2. „Dorfstraße“ „Strandstraße“
„Strandpromenade“, hinter Yacht Club Fuß- Radweg

Schilksee
„Soling“
„Starweg“
„Tempest“
„Langenfelde“, bis Ende „Graf-Luckner-Straße“
5. „Stubbekredder“, Fuß- Radweg, bis Ende

Friedrichsort
Fußweg RWW „Palisadenweg“ RWW
„Palisadenweg“ RWW
„Brauner Berg“
„An der Schanze“
„Christianspries“
„Prieser Strand“

Holtenau
hinter Bahnschienen
Fahrradweg Marinegelände „Strandstraße“
„Tiessenkai“
„Kanalstraße“
„Apenrader Straße“
„Richthofenstraße“
„Holtenauer Hochbrücke“

Kiel
„Prinz-Heinrich-Straße“
„Feldstraße“
„Kiellinie“ Fuß- Radweg „Kiellinie“
„Düsternbrooker Weg“
„Wall“
„Wall“
„Berliner Platz“
„Holstenbrücke“
„Rathausstraße“
Ziel erreicht links ist das Rathaus

Stand: Frühjahr 2016

Allzeit gute Fahrt!

Ihr Michael Rieck

P.S.: Und hier noch ein Video als „Anreger“.

Stadtbeschreibung

Eckernförde
Eckernförde ist eine Stadt mit rund 22.000 Einwohnern in Schleswig-Holstein im Landesteil Schleswig. Gelegen an der Ostsee bietet es nicht nur einen kleinen Hafen, sondern auch einen 4 km langen Sandstrand. Genannt wurde diese Stadt von einem Moderator des NDR als die Copacabana des Nordens, weil man hier seine Mittagspause bequem am Strand verbringen kann. Wo sonst ist die Einkaufsstraße nur 150 m vom Strand entfernt und läuft dazu noch parallel zu diesem. Also, es ist alles fußläufig zu erreichen, der Hafen, der Strand und die Fußgängerzone.
Die 700 Jahre alte Stadt hat einiges zu bieten an Denkmalen, das älteste ist die Borbyer Kirche die über der Stadt thront, aber auch die Sankt-Nicolai-Kirche und das alte Rathaus sollten Sie sich ansehen, dazu ist die Altstadt mit den Fischerhäusern sehr sehenswert.
Als touristische Merkmale hat Eckernförde folgendes zu bieten, das Ostsee Info-Center, das Stadtmuseum, Strand und Hafen, das Meerwasser Wellenbad und den Hochseilgarten.
Siehe auch: Wikipedia Eckernförde

Kiel
Kiel ist die Landeshauptstadt von Schleswig-Holstein mit rund 240.000 Einwohnern und liegt an der Ostsee. In Kiel endet der Nord-Ostsee-Kanal und Kiel ist durch die Marine sowie durch die Werft bekannt, darüber hinaus ist der Ostseehafen mit den Fährverbindungen sehr interessant. Natürlich ist die Kieler Woche, der THW Kiel und die Kieler Sprotte genauso bekannt.
Kiel hat einiges an Sehenswürdigkeiten zu entdecken, hier eine kleine Auswahl, die Hörnbrücke, der Ostseekai, die Kiellinie, das U-Boot 995 in Laboe, der Alte Botanische Garten, das Rathaus mit dem Rathausturm, das Opernhaus, das Landeshaus und der Bahnhof zählen dazu. Genauso die Levensauer Hochbrücke, der Leuchtturm und die Fischauktionshalle am Sartorikai.
Neben einigen Museen wie dem Schifffahrtsmuseum und das Schleswig-Holsteinische Freilichtmuseum in Molfsee, gibt es natürlich auch Strand der zum Baden einlädt und einige Parks.
Siehe auch: Wikipedia Kiel

Sehenswürdigkeit

Anzeigen
Hotel Berliner Hof
Druck


FWSpass.de
Fahrrad + Wandern = Spass
www.fwspass.de
logo-fwspass


Angeln & Mehr


© Copyright 2017 bei FWSpass.de, Ascheffel

Follow us:

Logo_Facebook

InstagramInstagram

logo_yt


WEITER
KIEL – SCHÖNBERGER STRAND über Laboe


ZURÜCK
KAPPELN – ECKERNFÖRDE über Damp


 

RENDSBURG – ECKERNFÖRDE über Sehestedt

Anzeige

 

FAHRRAD
FWSpass.de Schleswig-Holstein

RENDSBURG – ECKERNFÖRDE über Sehestedt
Rendsburg Schacht-Audorf Rade Ehlersdorf Sehestedt Holtsee Lehmsiek Eckernförde

Start: Rendsburg, Rathaus
Strecke: Etwas hügelig, fast alles asphaltiert.
Ziel: Eckernförde, Rathaus

Downloads: gpx-Datei für GPS-Geräte/Kartenprogramme von GPSies
pdf-Datei zum Download Rendsburg – Eckernförde über Sehestedt

Rendsburg
↑ „Am Gymnasium“ in nördl. Richtung
← „Am Holstentor“
→ „Wallstraße“
→ „Schiffbrückenplatz“
↑ „Schlossplatz“
↑ Bahn unterqueren
→ „Am Obereiderhafen“
← Weg
↑ „Am Eiland“ links Stadtwerke
↑ „Timm-Kröger-Straße“ und gleich
← „Wickenhagenweg“
↑ Weg an der Ober-Eider folgen, bis Ende
↑ „Pastor-Schröder-Straße“
← „Kieler Straße“ bis zur
↑ Fähre Nobiskrug (kostenlos)rendsburg-obereiderhafen-2-150509

Schacht-Audorf
↑ „Kieler Straße“
← 5., „Rader Weg“
↑ „Rader Weg“nobiskrug-faehre-nok-150509

↑ A (Autobahn) 7 unterqueren
← „Dorfstraße“

Rade
↑ „Dorfstraße“ bis Ende
→ „Dorfstraße“ bis Ende
→ „Schirnauer See“rade-2-150509

← Weg WW (Wegweiser) Ehlersdorf
↑ „Ochsenkoppel“ bis Ende
→ „Steinwehrer Weg“

Ehlersdorf
↑ „Steinwehrer Weg“
↑ „Dengelsberg“dengelsberg-150509

↑ Weg bis Ende
← „Sehestedter Straße“ WW Sehestedt
↑ vorbei an Gut Kluvensiekgut-kluvensiek-150516 ↑ überqueren den Eider-Kanal
↑ vorbei an Gut Osterrade

Sehestedt
↑ „Bovenauer Straße“
↑ Fähre nutzen (kostenlos)
↑ „Fährstraße“
→ „Hauptstraße“
→ über das Gut Sehestedt und links haltensehestedt-4-150418

↑ Sandweg zum Wald
↑ Waldweg bis Ende
↑ Pfad bis Endeweg-von-eiderhufe-zum-kanal ↑ „Eiderhufe“ weiter auf Asphalt
↑ „Grünhorster Weg“
↑ „Lehmkuhl“ bis Ende
← „Gettorfer Straße“

Holtsee
↑ „Gettorfer Straße“
→ „Dorfstraße“
← „Harzhofer Weg“gut-harzhof-150516

↑ Gut Harzhof
↑ „Harzhofer Weg“ bis Ende

Lehmsiek
→ L (Landesstraße) 42

↑ vorbei an Gut Hoffnungsthal
↑ vorbei an Gut Marienthalgut-marienthal-150516

Eckernförde
↑ „Marienthal“
↑ „Auf der Höhe“
↑ queren „Domstag“
↑ „Sehestedter Straße“, bis Kreuzung
→ „Rendsburger Straße“
↑ „Lornsenplatz“ unterqueren
↑ Bahn queren
→ 4., „Schulweg“
Ziel erreicht, Rathauseckernfoerde-hafen-150501-1

Stand: Frühjahr 2016

Allzeit gute Fahrt!

Ihr Michael Rieck

P.S.: Und hier noch ein Video als „Anreger“.

Stadtbeschreibung

Rendsburg
ist eine Stadt mit 28.000 Einwohnern an der Eider gelegen und damit am Nord-Ostsee-Kanal und auch am historischen Ochsenweg. Denn Rendsburg ist mitten in Schleswig-Holstein und somit auch an der Eisenbahnlinie nach Flensburg und Autobahn Richtung Dänemark.
Folgende Sehenswürdigkeiten gibt es zu entdecken: Das jüdische Museum, die Eisenbahnhochbrücke mit einer von acht Schwebefähren weltweit, die Nordmarkhalle von 1913 und die Nord Art auf dem Gelände der Kunst in der Carlshütte. Dazu gibt die jährlich statt findende NORLA als landwirtschaftliche Fach- und Verbrauchermesse.
Neben der Autobahn- und der Eisenbahnhochbrücke mit der Schwebefähre gibt es noch eine normale Fähre einen Fußgänger- und Radfahrertunnel und einen Kfz-Tunnel.

Eckernförde
Eckernförde ist eine Stadt mit rund 22.000 Einwohnern in Schleswig-Holstein im Landesteil Schleswig. Gelegen an der Ostsee bietet es nicht nur einen kleinen Hafen, sondern auch einen 4 km langen Sandstrand. Genannt wurde diese Stadt von einem Moderator des NDR als die Copacabana des Nordens, weil man hier seine Mittagspause bequem am Strand verbringen kann. Wo sonst ist die Einkaufsstraße nur 150 m vom Strand entfernt und läuft dazu noch parallel zu diesem. Also, es ist alles fußläufig zu erreichen, der Hafen, der Strand und die Fußgängerzone.
Die 700 Jahre alte Stadt hat einiges zu bieten an Denkmalen, das älteste ist die Borbyer Kirche die über der Stadt thront, aber auch die Sankt-Nicolai-Kirche und das alte Rathaus sollten Sie sich ansehen, dazu ist die Altstadt mit den Fischerhäusern sehr sehenswert.
Als touristische Merkmale hat Eckernförde folgendes zu bieten, das Ostsee Info-Center, das Stadtmuseum, Strand und Hafen, das Meerwasser Wellenbad und den Hochseilgarten.

Sehenswürdigkeit
Gut Kluvensiek
Schleuse Eider-Kanal mit Info-Tafeln
Gut Osterrade
Nord-Ostsee-Kanal
Gut Sehestedt
Kirche in Sehestedt
Gut Harzhof

Anzeigen


Anzeige

Anzeige

Anzeige


Anzeige


Anzeige
FWSpass.de
Fahrrad + Wandern = Spass
www.fwspass.de
logo-fwspass


© Copyright 2016 bei FWSpass.de, Ascheffel

Follow us:

Logo_Facebook

InstagramInstagramlogo_yt