HARZER-HEXEN-STIEG Etappe 1 Osterode nach Clausthal-Zellerfeld via Buntenbock

Anzeige

 

WANDERN
FWSpass.de

HARZER-HEXEN-STIEG Etappe 1 von
Osterode via Lerbach und Buntenbock nach Clausthal-Zellerfeld

Osterode, Lerbach, Marienblick, Antonsblick, Dorotheenblick, Buntenbock, Oberharzer Wasserregal, Clausthal-Zellerfeld

Start: Osterode, Parkplatz
Strecke: Der Harzer-Hexen-Stieg beginnt direkt in Osterode an einem Parkplatz, schön eben, aber dann nach nur ein paar Metern geht es los, es geht hoch. Das war es dann auch schon, ab jetzt geht es moderat höher. Hin und wieder auch mal ein paar Prozente mehr, dafür gibt es auch leichte Bergab Stücke. So zieht es die ersten 7 km leicht aber stetig bergan, danach sind es dann nur noch Wellen, die ein auf und ab wandern lassen. Sehr gut ausgeschildert, bis auf ein paar Ausnahmen, ab dem Camping bei Clausthal-Zellerfeld ist darauf zu achten. 16 km.
Ziel: Clausthal-Zellerfeld

Downloads: gpx-Datei für GPS-Geräte/Kartenprogramme von GPSies
pdf-Datei zum Download Harzer-Hexen-Stieg Etappe 1 von Osterode nach Clausthal-Zellerfeld via Buntenbock

Osterode
Start vom Parkplatz Bleichestelle in nördliche Richtung
„Scheerenberger Straße“ queren
„Hundscher Weg“
B (Bundesstraße) 241 überqueren
„Hundscher Weg“, aus Ort heraus

Osterode

Forstweg
Forstweg, an der ersten Forstweg-Kreuzung
Forstweg, vorbei an Kiepenfrau, bis zur

Kiepenfrau

Köte, Forstweg-Kreuzung, 3,7 km
Forstweg, bis Ende

Forstweg

Lerbach

Lerbach
Forstweg, 4,8 km; Lerbach 0,7 km
Forstweg, bis zum Marienblick, Wanderunterstand, Skilift

Marienblick

Forstweg, 6,4 km
Forstweg, bis zum Mangelhalber Tor, Forstweg-Kreuzung
Forstweg, der linkste Weg von diesen 5 Möglichkeiten, 7,2 km

Forstweg, vorbei an Ackerblick, Antonsblick und Dorotheenblick
Forstweg, vorbei an Schnitzfigur, bis Ende

Antonsblick

Buntenbock
Forstweg und gleich, 10 km; 1,1 km Buntenbock
Wanderweg, bis Ende
Forstweg

Forstweg, bis zum Teich
Wanderweg, zwischen dem Bärenbrucher Teich (rechts) und Ziegenberger Teich (links)
alter Forstweg, herrliche runde Steine (historischer Forstweg?)

Bärenbrucher Teich

Clausthal-Zellerfeld
Forstweg, bis Ende, 11,5 km; 1,9 km Clausthal-Zellerfeld
Asphalt ein paar Meter

Wanderweg an einem alten Graben entlang, bis links eine kleine Brücke kommt
Wanderweg und gleich
Wanderweg, auf dem niedrigem Damm des Nassenwieser Teiches
hinter diesem die 2. Möglichkeit, Wanderweg, bis Ende

Oberer Nassenwieser Teich

Forstweg
Wanderweg bzw. -Pfad, möglichst links halten, bis der Anstieg zum Teich geschafft ist
Wanderweg bzw. -Pfad, rechts ist der Teich des Innerste Sprung, bis Ende

Innerste-Sprung

Forstweg, bis zur Einmündung, der Hauptweg führt halbrechts weiter, aber, 13,6 km; 1,6 km Clausthal-Zellerfeld
Wanderweg, bis zu einer Brücke
Wanderweg am Huttaler Graben entlang, bis Ende

Huttaler Graben

Forstweg, bis Ende
Wanderpfad, bis zur B (Bundesstraße) 242
queren B 242; 2,3 km Clausthal-Zellerfeld
Ziel erreicht, Polsterberg, Clausthal-Zellerfeld

Stand: Juli 2017

Allzeit gut zu Fuß!

Ihr Michael Rieck

P.S.: Und hier noch ein Video als „Anreger“.

Ortsbeschreibung

Osterode
ist eine Mittelstadt am Rande des Oberharzes mit rund 22.000 Einwohnern. Die Söse ist ein Bachlauf der vor Osterode aufgestaut wird und von den Harzwasserwerken als Trinkwasser bis nach Bremen genutzt wird. Als Sehenswürdigkeiten hat diese Stadt das Ritterhaus mit dem Museum, das Kornhaus mit dem Rathaus und einige Burgruinen zu bieten.
Siehe auch: Wikipedia Osterode

Lerbach
hat mit 990 Einwohnern im Oberharz gelegen eine Besonderheit gehabt, nämlich bis 2006 die älteste bis dahin noch bestehende Genossenschaftsbank Deutschlands. Hervorgegangen aus einer Begräbniskasse wurde 1820 eine Privat-Sparkasse.
Siehe auch: Wikipedia Lerbach

Buntenbock
ist ein Ortsteil von Clausthal-Zellerfeld im Oberharz und hat 750 Einwohner. Der Tourismus spielt für diesen Ort seit Ende des 19. Jahrhunderts eine wichtige Rolle, heute stehen immerhin 300 Betten für diesen zur Verfügung.
Siehe auch: Wikipedia Buntenbock

Clausthal-Zellerfeld
hat rund 16.000 Einwohner und ist die Berg- und Universitätsstadt im Oberharz gelegen. Darüber hinaus ist dieser Ort auch Luftkurort. Das Oberharzer Wasserregal spielt für diese Stadt durchaus eine Bedeutung, es wurde im 16. Jahrhundert erstmals erschaffen und dient zur Speicherung und Umleitung des Wasser zum Antrieb von Wasserrädern die im Bergbau genutzt wurden. Es hat weltweit eine Bedeutung und zählt heute zum UNESCO-Weltkuturerbe.
Neben dem Oberharzer Bergwerkmuseum in Zellerfeld gehört auch die Marktkirche Zum Heiligen Geist in Clausthal zu den Sehenswürdigkeiten.
Siehe auch: Wikipedia Clausthal-Zellerfeld

Sehenswürdigkeit
Osterode, Rathaus
Osterode, Burgruine
Kiepenfrau
Mangelhalber Tor
Bärenbrucher Teich als Teil des
Clausthal-Zellerfeld, Oberharzer Wasserregal
Clausthal-Zellerfeld, Oberharzer Bergwerkmuseum
Clausthal-Zellerfeld. Marktkirche Zum Heiligen Geist

Anzeigen


Anzeige

Anzeige

Anzeige


Anzeige


Anzeige
FWSpass.de
Fahrrad + Wandern = Spass
www.fwspass.de
logo-fwspass


© Copyright 2017 bei FWSpass.de, Ascheffel

Follow us:

Logo_Facebook

InstagramInstagram

logo_yt


ÜBERSICHT HARZER-HEXEN-STIEG

Harzer-Hexen-Stieg

WEITER HARZER-HEXEN-STIEG Etappe 2
Clausthal-Zellerfeld via Altenau nach Torfhaus

Harzer-Hexen-Stieg 2

 GALERIE HARZER-HEXEN-STIEG Etappe 1
Osterode via Buntenbock nach Clausthal-Zellerfeld

Galerie

Harzer-Hexen-Stieg
Harzer-Hexen-Stieg 1
Harzer-Hexen-Stieg 2
Harzer-Hexen-Stieg 3

 

 

 

 

Harzer-Hexen-Stieg 4
Harzer-Hexen-Stieg 5

 

 

 

 

Brockenumgehung 1
Brockenumgehung 2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.